Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 105 Views

DIE Hochzeitsparty des Jahres im Asphalt

oder wenn’s im BIG EDEN keen Strom jibbt, jeht’s eben ins Asphalt…

blog-birkensee-asphalt-05
Mehr tolle Fotos bei © AEDT.de

Wie schöööön. Wie wunderwunderschön. Es gibt sie noch bei andern Menschen. Die gefundene Liebe, das funkeln in den Augen, den einen Moment der dir eindeutig verrät das DU den richtigen Menschen gefunden hast.. oder sollte ich sagen wiedergefunden? Denn das Paar von dem ich gerade tippe, kennt sich schon ein halbes Leben – naja fast. Pipa und Sharon – Sharon und Pipa – Freunde fürs Leben oder Liebende im Stand-by Modus, die nun endlich den Knopf gefunden haben. Im Grunde ist das nachzuvollziehen.. diese Dinger werden auch immer kleiner. Wie lange ich manchmal den Einschalter suche 😉 … aber zurück zum Event im Asphalt Berlin. Es wurde gefeiert, es wurde gesungen und auch wenn mich dieses fieses Virusdingens gerade im Griff hat… das durfte ich mir nicht entgehen lassen. Zum einem weil ich Sharon sehr mag, ihre Stimme, ihre herzliche Art… und zum anderen weil ich Pipa sehr schätze. Entgegen allen Unkenrufen meines Umfeldes hat er mir vor Jahren bewiesen, das es sich lohnt, an ihn zu glauben. Abgesehen davon hatte ich einige lustige Abende in der Budapester Strasse 🙂 … aber das ist ein Insider, den ich hier jetzt nicht ausgrabe… gibt ja auch genug zu erzählen vom letzten Samstag.

  • blog-birkensee-asphalt
  • blog-birkensee-asphalt-02
  • blog-birkensee-asphalt-03
  • blog-birkensee-asphalt-12
  • blog-birkensee-asphalt-11
  • blog-birkensee-asphalt-10
  • blog-birkensee-asphalt-09
  • blog-birkensee-asphalt-08
  • blog-birkensee-asphalt-07
  • blog-birkensee-asphalt-06

Diese Auswahl an Fotos wird heute noch ergänzt… 🙂

Im Asphalt wurde Glamour und Disko zelebriert. Glamour wurde mit schwarzen Anzügen gleichgesetzt und Disko bedeutete ebenfalls schwarz 🙂 … komisch oder? Nee im Ernst es gab zu wenig Diskofummel aus meiner Sicht, dafür aber jede Menge tolle Livemusike von dem grandiosen Capital Dance Orchestra mit coolen Sinatra Interpretationen. Die gehen sowieso immer… Natürlich hat es sich Sharon nicht nehmen lassen zu singen und schon beim ersten Song öffnete sie mir das Herz. Die eingangs erwähnten Emotionen beziehen sich auf ihr erstes Lied… ein Lied für die Liebe ihres Lebens. Ein Lied für Pipa. Achhh… Mensch war ich gerührt. Dann gab es natürlich noch etliche weitere Songs der quirrliegen Sängerin, die ihre neue CD demnächst veröffentlicht und permanent mit goldenen Turnschuhen durch die heiligen Hallen unter dem Hilton umhersprang :-). Weil es aber nie genug tolle Sängerinnen auf der Bühne geben kann, trat auch noch Katherine Mehrling zusammen mit Sharon auf die Bühne. Bei diesem Duett wollte auch mein Körper nicht mehr stillhalten …

blog-birkensee-asphalt-10

Als typische Westberliner Mitternachtsverkostung gabs dann nach dem Kuchen auch noch… Moet und Currywurst. Im Moment mal wieder sowas von „IN“ diese in Ketchup und Curry ertränkt Wurst… unglaublich aber wahr – ich hatte ja insgeheim gehofft, das der Zenit zur Fashionweek Frühjahr 2012 überschritten war und hatte jetzt mit einem schicken Catering gerechnet *loool* … bzw. wohl eher mein Magen. Der fühlte sich nämlich mal wieder sträflich von Hirn vernachlässigt, da ich gerade erst aus Düsseldorf eingeflogen kam und das Essen wiedermal auf der Strecke blieb. Aber so ist das eben… allen Organen gerecht zu werden ist fast unmöglich ;-). Wozu gibt es Ärzte die das dann wieder richten müssen 😉 Zu guter letzt nahm dann auch noch Daniel Höferlin das Mikro in die Hand und reihte sich in die gesungenen Franky Songs ein… der Abend war musikalisch ein echter Hüftschwinger. Ich wünsche beiden gaaaaaanz viel Freude mit der wundertollen Zwei… ähh.. Dreisamkeit – den Casimir wird da ein Wörtchen mitreden wollen in Zukunft.

About the author:
Has 2685 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top