Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
3 Comments 622 Views

Der Auftakt bei Mandolesi

oder immer mit der Ruhe…

Mal wieder da…. und nach dem entspannten auftakeln gleich mal ab aufs Kopfsteinpflaster. Aber ehrlich gesagt… das was in den vielen Foren so erzählt wurde .. von wegen Frau sieht Schlampen ohne Ende! Nix da… keine Schlampen ausser die echten 😉
Nun ja wir stöckelten durch Nürnberg und nahmen Kurs aufs VaPiano…. erstmal watt essen. Und anschließend dann noch ein paar Geschäfte abklappern. Bis.. ja bis.. wir vor Mandolesi standen. Klar wir wußten das es dort nicht mehr das zu erwarten gibt was Frau gewohnt ist … Berge von Schuhen.. ein verrückter Alter der dir alles andreht was nicht niet und nagelfest ist…. statt dessen…. 5 Mädelz….. die erstmal kiekten was da so reingestöckelt kam.
  Va Piano

Als ich mich dann nach dem kleenen alten Mann erkundigte tauten sie auf und wir hatten eine interessante angeregte Unterhaltung über den Sinn und Zweck des Auftransens! Fragen wie WARUM? WELCHE AUSRICHTUNG? usw…. standen Ihnen auf die Stirn geschrieben… auch Fragen was denn so meine Partnerin dazu sagt.. und wo sie sei… und ob diese Partnerin auch eine Sie/Er/Es sei. Ich glaube wir konnten ein wenig Licht ins Dunkel ihrer Köpfe bringen… Schon wieder…. langsam hat die ganze Erklärerei einen ähnlichen Charakter wie die Missionierung der Eingeborenen in Südamerika vor Millionen von Jahren 😉

Wir verließen den Laden nicht ohne das Zoe Ihren Shoppingtrieb unter Kontrolle hatte… bzw… aufgrund eines Kleidchens die passenden Schühchens da im zweiten Anlauf raustrug. Irgendwie taten mir dann auch die Füße weh.. nee nicht vom laufen.. sondern weil die Treter zwar gut aussehen aber offenbar in Taiwan zusammengeschustert worden sind aus Kunststoff. Durch das kein Luft kommt…ergo Schweißfuß..ergo rausrutschen.. ergo verkrampftes Laufen. Naja wir liefen zur nächsten Taxe und wurden am Hotel von einen Reisebus überrascht der grade mindestens 2000 holländische Lebensjahre auslud die dann irgendwie durch alle Etagen des Hotels irrten…   Mandolesi

Das war ein geiles Bild…. 25 Senior(Innen) auf hollädisch meckernd mit Köfferchen ziehend krabbeln durchs Hotel auf der Suche nach der Schlafstelle… und zwei gedresste Transen mittendrin.. *lol* ick kam mir jaaaaaaaaa sooooo jung vor 😉

About the author:
Has 2698 Articles

3 COMMENTS
  1. zoe

    Mein Flug gedresst war aber auch nicht sooo spannend

  2. shei-la

    Naja waren einfach mal nen paar günstige Treter an denen ich optisch nicht vorbei konnte…. aber rein von der qualität geb ick dir 100% recht…. die guten buffalos waren doch für den ABEND !!!

    @ AirBerlin: nee diesmal nicht…. wäre rein terminlich zu schwer… das nächste mal aber bestimmt…. bisher nur DB gefahren 4 Stunden und das war extrem unspektakulär 😉

  3. claudia frieden

    Hi Sheila,
    versteh‘ ich irgendwie nicht: erst „Reklame“ für die Buffalos (von denen ich mir auch einige kaufen würde, gäbe es sie denn auch in Größe 43 … Neid, Neid, Neid auf jemanden mit Schugröße 40!) und dann läufts Du mit Taiwantretern rum … shame on you

    P.S. warst du im Flieger eigentlich auch aufgetranst unterwegs?

    Liebe Grüße an die Spree

    Claudia

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top