Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 132 Views

10 Jahre Irrenhouse Party – ein heißes Vergnügen!

oder „boah sind wir alte Schachteln… „

blog-irrenhouse-jubilaeum

Berlin hat viele Institutionen. Oftmals gehen sie so schnell wie sie gekommen sind. Ich denke aber auch an die vielen verlorenen Sehenswürdigkeiten wie den Tresor, die Discothek Dschungel, das Kino Royal Palast in dem jetze eine SATURN haust und JA.. der ZOO PALAST. Alles kommt, bleibt eine Weile und irgendwann geht es ganz klamheimlich oder wird von einer Planierraupe plattgewaltzt. Nicht so unsere Nina. Sie kam aus einem Nest aus Österreich, übernahm die Vorherrschaft des Berliner Nightlifes und zieht die Fäden wo immer sie kann… manchmal sogar im Dark-Room 😉 und NEIN sie hat nichts gemeinsam mit dem Hirni der vor einem halben Jahrhundert schonmal die Weltherrschaft anpeilte. Sie operiert einfach nur Minimal Invasiv und bohrt sich Stückchen für Stückchen weiter in die An(n)alen der Berliner – ja sogar der Deutschen Entertaiment Geschichte.

blog-irrenhouse-jubilaeum-02

Sie läßt sich nicht nur von Freiwilligen über die Rennbahn ziehen, nein… sie dominiert alles was nicht bei drei auf den Bäumen sitzt. So denken die meisten… dabei ist Nina gar nicht mehr so. Wie viele die Erfolg haben ist sie fleissig, verbissen, gierig und natürlich geschäftstüchtig. Denn von nix kommt nix. Nach vielen auf und abs gehört Sie nun zum angesehenen Berliner Kodderschnauzen Club – Herzlichen Glückwunsch und ditt ohne hier geboren zu sein! Mit dem 10-jährigen Jubiläum der Irrenhouse Party hat sie sich eine neue Bestmarke gesetzt und wenn es nach ihr geht wird es noch weitere 10 Jahre Underground Travestie Darbietungen in Berlin geben – ob sie dann allerdings von ihrer „Zieh“-Tochter Stella deStroy auf die Bühne geschoben werden muß – nobody knows 😉 … denn alles hat ein Ende – irgendwie – irgendwo – irgendwann.

blog-irrenhouse-jubilaeum-03blog-irrenhouse-jubilaeum-04
blog-irrenhouse-jubilaeum-06blog-irrenhouse-jubilaeum-09

Genau mit diesem Song von Nena eröffnete die Drag Diva ihre allmonatliche Partyshow um dann den Löffel abzugeben.. ähhh.. also ich meine das Zepta – na ihr wißt schon … die Verantwortung. Eine Sache die ihr nicht leicht fiel. Sie liebt die Kontrolle – wobei das ja die meisten Frauen auch tun ;-). Sie liebt es zu wissen was in ihrem Namen auf der Bühne passiert und das meiste davon fand ick wirklich juuut. OK — ick bin ja auch nicht Reich-Ranicki und nur weil mir nicht alles gefallen hat heißt es es war Mist… höchstens Zeitverschwendung *loool*. Immerhin renn ich nach all den Jahren immernoch in den Gebutstagsclub um mir die Shows anzukieken – und das soll schon was heißen – ick werd ja oooch nicht jünger 😉 und die steile Treppe macht mir echt zu schaffen – dazu noch diese vielen rücksichtslosen Kerle *loool* Aber immerhin gibt es nur noch eine Dauer-Veranstaltung die meine ungeteilte Aufmerksamkeit genießt und das ist die Boheme Sauvage – die übrigens an diesem Samstag stattfindet!!!

blog-irrenhouse-jubilaeum-07blog-irrenhouse-jubilaeum-08
blog-irrenhouse-jubilaeum-10blog-irrenhouse-jubilaeum-11

Nach Ninas Gänsehaut Auftritt, den sie sichtlich genoß, gaben sich ein Medley aus Travestie All-Stars des Irrenhouses gepaart mit Newcomern der Falschhaarträgerbande unter der Leitung von Stella 1.0 die Ehre, das Showprogramm zu gestalten. Da leider Berlins Whitney auf ’ner Insel augesetzt wurde, hieß das, Stella Destroy, Gloria Viagra und Mataina vertraten das mir so vertraute All Star Gremium, während Brigitte, Kelly und Maggie als Frischlinge dazustießen. Wobei frisch immer so relativ ist *loool* .. ick meine wer ist schon frisch wenn er bei bulliger Hitze und vollem Haus auf ’ner Bühne rumzappelt und die anwesenden Menschen bespaßt – also mir war schon vom rumstehen heiß – und ick fühlte mich alles andere als frisch und NEIN das liegt nicht an meinem Alter!! Zuguterletzt muß ich noch den Haufen an bemalten Männern im Irrenhouse erwähnen. Zur Feier des Tages haben sich ja wirklich alle rausgeputzt die noch ’nen Dutt im Schrank haben – da kannste ma‘ sehen was unsere Nina alles bewirken kann – Hut ab. Die schönste aller Lichtgestalten die einem zu jedem Irrenhouse ’nen Kärtchen in die Hand drückt habe ich zum ersten Mal in ganzer Pracht gesehen… DUFTE.. hatte ein bissl die Vermutung das sie genau wie Nachrichtensprecher früher gar kein Unterkörper hinter dem Tresen hat 😉 …. What a NIGHT.!!!

blog-irrenhouse-jubilaeum-05

About the author:
Has 2707 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×