Mi. Okt 16th, 2019
Allgemein

Schnapsmagazine macht Online besoffen

oder wenn Kinder geboren werden dann ist die Spannung immer kaum auszuhalten.

blog_schnapsmagazine.jpg
© schnapsmagazine.com

Ein reflektierender Rückblick auf Vergangenes… ein Grund warum dieser Blog überhaupt existiert und eigentlich war das der Auslöser denn wir werden alle nicht jünger und die grauen Zellen inner Birne werden zunehmend grauer. Klar Facebook “Who is the biggest brain” hilft ein wenig den Verfall zu stoppen aber eine Gedankenstütze für die Erlebnisse ist nie verkehrt.

Nun hat das Schnapsmagazine endlich seine Pforten geöffnet. Allein für den Namen sollten die Macher einen Orden bekommen. Mit sehr sehr viel Liebe zu Detail und vielen Gimmicks, wie z.B. die Einstiegsanimation des Dokumentationentrailers haben die Jungs eine Website gelauncht die Spaß macht und überrascht.

Inhalte sind so bunt wie interessant, Filme über Events wie z.B. dem Underground Catwalk 2008 (übrigens mit kurzem Gastauftritt von Zoe und mir), Fotos von Konzerten z.B. der Babyshambles, Berichte über Messis, wirklich wirklich wichtige Beiträge über die Geschwindigkeitsmessung einer Melone und zwei Tiefkühlpizzen am Kreuzberg bei dem unter großem öffentlichen Beifall endlich mal beide Kontrahenten ins rechte Licht gerückt werden – viel zu lange wurden beide ihrer eigentliche Bestimmung beraubt und sie mußten als Lebensmittel herhalten und ein grauenhaftes Dasein führen geprägt von Stichen mit großen Messern – der Gewinner wird hier nicht verraten. Schaut selber unter schnapsmagazine.com

Ein weiterer aus meiner Sicht herausragender Bericht über die wirklichen Pornostars des Berliner Zoos zeigt offen worüber andere nur peinlich berührt tuscheln. Da geht es nicht um nen Eisbären sondern um die “knallharten” großen Tatsachen meiner Generation zu Schulzeiten vorenthalten wurde *lol* … an denen ich als Schulklässler immer vorbeigezerrt wurde mit dem Sprüchen “das ist nichts für Kinder”.. Auch heute noch hört man selten im Zoo.. “Kinders – schaut genau hin damit sticht das Nashorn seine Gegnerin auf” und zeigt nicht auf das vordere Horn des Tieres *grins* Zieht Euch dieses Wissen und die Scheisse der Doku unter schnapsmagazine.com rein.