Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
3 Comments 373 Views

Mamma Mia! – was für ein Film.

oder der perfekte Film zur (Rosen) Hochzeit….

Mamma Mia! - was für ein Film.
© Universal Pictures

Alle die vor 1982 noch in den Windeln lagen oder nicht geboren waren…. oder bis heute nicht den Zauber von ABBA erkannt haben.. mögen jetzt bitte wegschauen – ausschalten – oder hier klicken. Ick habe gestern abend den Film der Filme gesehen und wurde verzaubert. Ein Zauber den ick schon vor Jahrzehnten verloren habe… es gab mal eine Jugendzimmer… und wie jedes Zimmer hatte auch diese Zimmer Poster an den Wänden die die hässliche Schlumpftapete überdecken sollten … *lol* … nee aber zumindest die vielen Weißflächen. Agnetha und Frida waren neben den Eurythmics und Kajagoogoo meine Wandverschönerungen 1982-84! und JA…  meine erste EIGENE Platte war TOO SHY.

Na das war ja jetzt ’nen OUTING. ABBA Platten brauchte ick damals nicht zu kaufen… meine MOM hatte davon mehr als genug. Zu der Zeit war Limahl & Co und Annie Lennox gerade am durchstarten, während es für ABBA zu Ende ging. Nun – aber das Erbe das sie hinterlassen haben ist riesig. Noch heute verdienen die mit der Vermarktung des ABBA Hypes unendlich viel Geld…. ein weiteres Meisterwerk was nun in den Kinos anlief ist MAMMA MIA – der Film. Aufbauend auf dem Musical hat Meryl Streep nicht eine Sekunde gezögert als Ihr ihr Agent das Script von der Leinwandversion des Musicals vorlegte. Laut Aussage auf einer Pressekonferenz hätte sie viele interessante Rollen angeboten bekommen aber nur EINE die sie wahrscheinlich auch ohne Gage gespielt hätte… Mamma Mia.. und ein Spat war es sie dabei zu sehen wieviel Spaß sie hatte die alleinstehende Mutter zu spielen die auf einer Insel mehr schlecht als Recht versucht ein Hotel zu führen. Als Töchterchen heiraten will erscheinen plötzlich DREI potentielle Vater Kandidaten, eingeladen von der Braut die nun endlich herausfinden will wer ihr Dad ist….

Natürlich kommt es zu wunderbar schrägen Situationen die wiederum ALLE mit den Songs der großen VIER untermalt sind. Machen wir uns aber nix vor – der Inhalt des Filmes ist leichte Kost… aber er macht soooooo irre viel Spaß das man aufspringen und mitfeiern möchte. Auch die Tatsache das die großartige Meryl Streep die Songs wunderbar selber interpretiert macht den Film nochmal so sehenswert… da stört es auch nicht das Pierce Brosnan irgendwie immernoch das Bondimage anhängt, selbst beim Gesang *lol*  und letztendlich geht man doch ins Kino um unterhalten zu werden. Ick wurde unterhalten, ach was sag ick… es war grandios, witzig und selbst meine Süße die musicalartige Filme im Kino überhaupt nicht mag.. sang mit mir den Abspann lauthals mit…. *grins* auch wenn wir anschließend etwas seltsam angekiekt wurden.

Tagged with: , ,
About the author:
Has 2700 Articles

3 COMMENTS
  1. Claire Brooks

    Deswegen hab ick mir dit janze Spektakel auch im Original im Cinestar Sony Center gegeben. Danach besuchte ich dann schallend lachend das Haus B *rofl* [Claire war aber da schon im Bett, also ist sie zu Hause geblieben]

  2. Sheila

    Na Mensch… supi… wo warste denn noch danach.. ick hatte ja ooch noch lust aber mußte ja nächsten Tag arbeiten… *heul* und nee die haben glücklicherweise nicht in Deutsch gesungen… das wäre ja gruselig…

  3. Claire Brooks

    Claire hat gestern auch mal wieder Geld fuer Spaß im Kino gehabt, anstatt die Finanzen fuer neue Schuhe zu verwenden.

    Hat auch sehr gut gefallen, sogar so gut, dass man danach noch Lust bekommen hatte zu feiern.

    Haben die in der Deutschen Version auch auf Deutsch gesungen?

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
O zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top