Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
11 Comments 379 Views

Ikenna Amaechi aka Whitney Houston

oder die Nachtigall vom Potsdamer Platz

ikenna travestie

Anstatt den Samstag im KINZO zu Chicago zu rennen und die dritte Propaganda Party zu bestöckeln…. wurde icke diesmal von Ikenna eingeladen um ihr neues … und ick meine NEUES Sonntagsnachtprogramm am Potsdamer Platz im alten Belle-et-fou Theater zu bewundern. Wie praktisch das an dem Abend auch noch Nina Queer im GMF auflegte, da konnte man dann beides miteinander verbinden. Und das taten wir… wir das waren Janka und icke die ich einlud als Revanche für die Einladung in die Bar jeder Vernunft zu Zazie.

Ikenna Amaechi aka Whitney Houston

Nachdem wir am Potsdamer Platz angekommen waren und unseren Weg über nasse Teppiche stöckelnd gemeistert haben wurden wir herzlich von Ikenna und Renata Ravell begrüßt. Als wir das Theater betraten fiel uns die Platzwahl allerdings schwer….. 😉 Ikenna berichtete das aufgrund von Mißverständnissen mit Ticketverkäufern die Werbung für die Show nicht optimal lief und auch deswegen werde ich hier versuchen Euer Interesse und Herz für diese tolle Show zu öffnen. Normalerweise mag ich ja mehr die weniger professionellen Party-Shows der diversen CLubs in Berlin… aber ich war irgendwie trotzdem in freudiger Erwartung obwohl unser letztes Gastspiel in der Bar jeder Vernunft relativ kurzlebig war. Naja.. nach der tollen Begrüßung mußten wir feststellen das zu wenige den Weg zum Potsdamer Platz gefunden haben. Schade!! …. ABER … das sollte weder uns noch die Künstlerinnen abhalten viel Spaß zu haben.

Ikenna Amaechi aka Whitney Houston

Und es wurde ein Feuerwerk der Travestie. Tolle Kostüme *neid* und noch tollere Stimmen *neid hoch zwo* begeisterten mich von Auftritt zu Auftritt mehr und mehr. Wann immer Ihr in Berlin gastiert um eine Party zu besuchen, wann immer Ihr mal nur so auf Durchreise seid…. geht da hin. Es macht einfach Spaß den Damen zuzusehen wie sie mit Ihrer Show das Publikum begeistern… nehmt dann einfach die 22:30 Show.. weil vorher is in den Clubs sowieso noch nix los…. Ob es nun das perfekte Marlene Dietrich Doublette sein soll oder Whitney Houston in Vollendung, Paula Jackson als Teufelin und eine echte Berliner Göre… ääähmm.. naja das bin ja eigentlich ich… aber die Dame namens Renata Ravell kann auf die gleichen Wurzeln zurückblicken …. die überwiegend tolle LIVE Performance… verdient einfach das Motto TRAVESTIE AT ITS BEST…. mal davon abgesehen das auch die nette Bedienung eine lobende Erwähnung finden muß…. Das Theater hat Charme obwohl neu erbaut und darauf komme ick ja zu gerne – das Nachschminkörtchen ist ja mal auch ne wucht… vergleichbar mit dem Bangaluu !

Renata Ravell

Nun könnten ja einige sagen… ey die schreibt das nur weil se wieder dicke Kohle dafür sieht…. Näää… also hätt ick schon gerne… aber is nich… es war einfach mal tolles Theater mit klasse Liveperformances, beeindruckenden Kostümen und toller Stimmung, die garantiert noch beeindruckender sein wird… wenn ihr alle Karten kauft. Nachdem Melli Magic am Abend zuvor zu Besuch war und das Chez Nous wohl irgendwann Geschichte sein wir, was übrigens wirklich Schade wäre… (obwohl da war ick ja ooch noch nicht drin nur schon 200 mal davor.. denn gegenüber war mal ein toller Italiener…. egal) und auch Mataina bestimmt den Weg demnächst dort als Gast zu sehen sein wird (oder meine Liebe? wirste doch?) werde ick ooch öfters als Vorabendprogramm die Show geniessen… zumal die Mädels viele Stücke in petto haben. Morgen werde ich noch ein kleines Filmchen auf Youtube einstellen… heute bin ick einfach zu müde…. Scheiß Stress…. ööhmm…. och das gehört jetzt aber nicht hierher… na dann Ikenna freut sich auf EUCH!

Ikenna

About the author:
Has 2700 Articles

11 COMMENTS
  1. Sheila

    @ Heike… sag ich doch IKENNA ist Klasse… ! Toll… freut mich das meine Schreiberei auch Früchte trägt…

  2. Heike

    Hi Sheila, kann auch zu diesem Thema einen kleinen Beitrag leisten: Gestern war’n wir mit Kollegen im Lindenbräu (SonyCenter) zur sogenannten Weihnachtsfeier…war aber so beschissen, dass wir (3 Kollegen und ich) uns nach dem Essen abgeseilt haben, um den Frust in Glühwein zu ertränken. Als wir just mit unserem Glühwein so da standen, kam eine junge Dame auf uns zu und drückte uns einen Flyer der besagten Ikenna-Show in die Hand mit dem Hinweis…“Ich sitz an der Kasse, wenn Ihr Lust habt, könnt Ihr zur 20-Uhr-Vorstellung kommen – freier Eintritt.“ Naja, die Jungs war’n ziemlich skeptisch…da gibts doch ’n Haken, das machen die nicht usw. Ich habe sie aber überzeugen können, wenigstens mal zu schauen, ob diese junge Frau tatsächlich an der Kasse sitzt und Wort hält. Außerdem hast Du ja von der Show geschwärmt, so dass ich denen auch gleich klarmachen konnte…hey, ich hab von der Show gehört, die soll Klasse sein. Wir also hin…und was soll ich sagen? Tatsächlich 4 Freikarten für die Show bekommen, super Platz gehabt und tolle Show in netter Atmoshäre erlebt. Und das Beste: Unsere „Weihnachtsfeier“ war gerettet!!!
    Damit hat sich übrigens die „Kleiderfrage“ von Extrema auch erledigt, denn uns hat man von der Straße aufgelesen. Klar war’n paar Leute aufgebrezelt, aber einfach nur ordentlich angezogen zu sein reicht auch. Ja, und Getränke werden einem nicht aufgedrängelt…alles ganz angenehm.

  3. Extrema

    Ist Kleidungsvorschrift angesagt, weil ich das mit Kino gut verbinden könnte. Wann gehst Du denn wieder hin?

  4. Sheila

    NÖ… ick wurde nett gefragt ob ich was trinken wolle und Janka hat ooch nur ne Cola getrunken… also gaaaaanz nett… Schau es dir an.. und dann urteile selber!

  5. Extrema

    Am Eröffnungswochende stand bei der Eventtickets Page 35 Euro.
    —-
    19 Euro für 2 Stunden ist in Ordnung. Gibt es irgendwo noch ein Zusatz, dass Getränkepflicht besteht? Bei Chez Nous ist leider der Fall.

  6. Sheila

    Das stimmt so nicht meine liebe Extrema!!!

    Sonntag , Mittwoch & Donnerstag / Sunday, Wednesday & Thursday
    1. Show 20:00 Uhr 24,- €
    2. Show 22:45 Uhr 19,- €

    Also ick finde 19,00 EUR für 2 Std. ist absolut fair… wenn ich bedenke das du heute Karten für Kylie Minogue für 72,00 EUR für max 1 – 1,5 std Show bezahlen mußt !!!! …. und ich bin mir sicher das es als Showact auch noch Diven der jüngeren Generation gab… wobei ich ja die echte Whitney noch in Ihrer Blüte live erlebt habe…

  7. Extrema

    Wäre der Preis (35 Euro) nicht etwas zu hoch, könnte ich mir gut vorstellen, dass mehr Zuschauer zu den Shows gehen. Wie lange dauert die Show? 2 Stunden? 35 Euro für 2 Stunden ist doch recht heftig. Das gleiche Problem ist auch bei Chez Nous, wo der Preis recht hoch ist. Vielleicht sollte man versuchen ein neues Publikum anzusprechen, in dem Acts von den Pussycat Dolls, Lopez, Spears usw. präsentiert als die alten Diven wie z. B. Whitney Housten.

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
O zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top