Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
2 Comments 26 Views

Berliner Pilsener Kampagne abgesagt!

oder warum wollen die Menschen immer alles umsonst haben?

Als Zoe das Angebot bekam für RTL einen Beitrag zu machen hieß es auch erst das die Bezahlung eher nebensächlich sei.. wichtig sei doch uns darzustellen. Im Grunde stimmt das schon.. nichts macht mehr Spaß als in der Öffentlichkeit oder besser gesagt für die Öffentlichkeit zu posieren. Doch frage ich mich ein ums andere Mal: Warum soll man für die Mühe die man sich macht nicht auch angemessen bezahlt werden?   © berlin-wunderbar.de

RTL hat sich breitschlagen lassen und ich finde es hat sich gelohnt.. es sind lustige 7 Minuten geworden. An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an die federführende Christiane.

Nun hatte vor kurzen Gloria Viagra für eine Berliner Brauerei oder genauer gesagt für deren Berliner Werbeagentur, die die Idee hatten, eine Idee abgeliefert und glatt gewonnen. Das Plakat mit Ihr wurde von der Mehrheit als bestes Motiv gewählt und immer wenn ick ein Plakat von Berliner Pilsener gesehen habe dachte ick, nun isses aber mal Zeit das Gloria-Plakat zu drucken. Aber Pustekuchen! oder besser Bierschaumpusten! Die wollten tatsächlich Frl. Viagra mit NIX, NULL, NADA abspeisen. Selbst ein Angebot von Gloria das Honorar an eine wohltätige Organisation zu spenden wurde abgelehnt. Sagt mal gehts noch… ick meine ick weiß das die Etats immer knapper werden.. aber wie kann man denn NICHTS bieten für jemand der offensichtlich eine künstlerische Darbietung abgibt? Das wäre ja so als wenn ick zu Getränke Hoffmann renn, ’ne Kiste Berliner Pilsener raustrage und sage… ick muß erstmal kosten ob das schmeckt! dann mit den leeren Kiste zurück latsche und sage.. Nö war nix!
Da könnte man echt glauben das die Macher einer solchen Idee zu viel gesoffen haben oder sie glauben das der normalsterbliche Mensch nur von Luft und Liebe lebt… witzigerweise möchte ich nicht wissen was Berliner Pilsener an die Ideen-Agentur gelöhnt hat – für die „tolle“ Idee das andere IHRE Arbeit machen. Ick meine diese ganzen „fragt-mal-die-Leser / Zuschauer“-Nr. ist doch reine Abzocke… entweder mal wählt sich per Handy in den Schuldturm um seinen Kandidaten zu teasen oder wie eben bei Gloria man ist billiger / bzw kostenfreier Ideengeber!

Warum – NUR – wird ein KreativJOB nicht genauso als WIRKLICH schwere Arbeit angesehen wie Bauarbeiter… oder Feuerwehrmann… oder oder? Ick wees es: ich habe in all den Jahren in der Kreativbranche die Erfahrung gemacht das es einfach den Leuten an Vorstellungsvermögen fehlt um zu verstehen wieviel Arbeit in der Kopfarbeit steckt…die denken immer der Computer macht die Arbeit, dabei ist die Datenkiste nix weiter als eine Schaufel für den Bautypen oder der Schlauch für den Helfer in Rot – ein Teufelskreislauf eben. Jedenfalls gratuliere ich Dir meine Liebe zu ABSAGE! Kunst muß bezahlt werden!

Tagged with: ,
About the author:
Has 2698 Articles

2 COMMENTS
  1. shei-la

    Nö… ick bin ooch ne Werbe-Chickse wennste das meinst! und ick schreibe doch häufig über Kampagnen die mir gut gefallen und thematisch passen.

  2. jana

    ganz schön blöd gelaufen:-( echt schade.
    kann gut möglich sein, dass die agentur das aber auch für lau gemacht hat, die machen so was. ist klar, ist jetzt auch kein trost für euch.
    vielleicht gibt’s ja ’ne Auszeichnug dafür 🙂

    hey, sind wir in der gleichen branche, oder war das ’n ausrutscher?

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top