So. Sep 22nd, 2019

Zwischenmenschliche Tonierung in Berlinosibirsk

oder rund um den Gebirgs-Wannsee türmen sich die Gletscher

blog_heldenberlins10

Das mein Städtle zu einer Polarstadt verkommt war so nicht geplant. Ich fordere hiermit denjenigen auf, der dafür verantwortlich ist, umgehend entsprechende Maßnahmen zu ergreifen um dieses Scheiß-Wetter zu beenden. Eine Schneelawine nach der anderen prasseln auf ditt Hauptstädtle und ich finde irgendwann sollte jetzt mal genug sein. Heute morgen hab ich mindestens eine Stunde mein Auto ausgegraben.. und das meine ich wörtlich. Da ging nix mehr. Sowas macht den Montag morgen nicht gerade freundlicher… soviel ist sicher. Dennoch sind solche Situationen Schall und Rauch im Vergleich zu den Problemen die manche Menschen gerade bei diesen Temperaturen haben. Da geht es weniger darum ob sie ihr Auto pünktlich ausgraben, sondern eher darum, wo sie die nächste warme Mahlzeit bzw. eine warmes Plätzchen herbekommen.

An dieser Stelle möchte ich einfach mal wieder meine etwas verstaubte Rubrik Helden Berlins aufleben lassen… denn es gibt Menschen die mit ihrem vorhandenem musikalischen Können versuchen, trotz voranschreitender Kälte (auch im zwischenmenschlichen Miteinander) ein paar Münzen zu erhaschen. Sie untermalen die klirrende Kälte mit einem wunderbaren Klangteppich und erwärmen somit wenigstens unsere Ohren. Kürzlich durfte ich einem wunderbaren Saxophonisten direkt am Kudamm lauschen und das zu einer Zeit wo die meisten Menschen eigentlich schon zuhause auf der Couch verweilen um die letzten Spätnachrichten des Tages aufzusaugen. Leider war der Mann wenig gesprächig, mag daran gelegen haben das unsere Muttersprachen sich ziemlich unterschieden haben ;-) und daran das die Temperaturen zum Verweilen einfach nicht gemacht waren… obwohl ich gerne länger dort geblieben wäre trotz völlig falscher Kleidung ;-).

Aber die Klänge die durch die eisige Berliner Nacht flogen waren zauberhaft.. im Großstadtdschungel sind solche kleinen Highlights immer erwähnenswert und vor allem sollte man diese auch entsprechend honorieren. Einerseits weil sie einem ein Lächeln aufs Gesicht zaubern, andererseits weil jede nette Geste auch eine kleine Hilfe für diejenigen ist denen unsere Autoprobleme völlig fremd sind.

Sendet den Text “kalt” per SMS an 81190 und unterstützt die Kältehilfe der Berliner Stadtmission mit 5 €*. www.kaeltehilfe.de
* Eine SMS kostet 5 € zzgl. Versandkosten. 4,83 € gehen direkt in die Arbeit der Kältehilfe. !!!!!