Mo. Sep 16th, 2019

Zitronenöl begeistert als Wundermittel in Haushalt und Alltag

© Shutterstock

Mandelöle pflegen verfilzte Perücken, Zitronenöl macht das bisschen Hausarbeit zum Kinderspiel. Pflanzliche Öle haben ganz besondere Eigenschaften, die es gilt zu nutzen. Dabei wird gerade die Kraft von Zitronenöl noch immer unterschätzt. Dabei sollte es in jedem Haushalt seinen ganz eigenen Ehrenplatz erhalten. Immerhin sorgt es nicht nur für Sauberkeit auf verschiedenen Oberflächen, sondern lässt geschnittenes Obst lange frisch und lecker aussehen. Zitronenöl ist übrigens nicht nur ein bekanntes Hausmittel, sondern wird auch als Zusatz in vielen Reinigungsmitteln berücksichtigt. Bei der Anwendung erweist es sich als besonders flexibel und löst zuverlässig die unterschiedlichsten Stoffe von verschiedenen Oberflächen. Zugleich sorgt es aber auch für einen angenehm frischen Geruch.

Der Klassiker ist natürlich die Verwendung als Putzmittel. Hier verrichtet Zitronenöl einen außerordentlich zuverlässigen Dienst und entfernt die unterschiedlichsten Ablagerungen von den Oberflächen. Im Vergleich zu einem konventionellen Reinigungsmittel ist Zitronenöl sanfter und umweltfreundlicher, schafft es aber trotzdem durch Sauberkeit zu überzeugen. Am besten wird Zitronenöl mit weiteren pflanzlichen Reinigungsmitteln kombiniert. Der ideale Partner für mehr Sauberkeit im eigenen Heim ist Weißweinessig. Weißweinessig und Zitronenöl können mit klarem Wasser gemischt werden. Durch das Zitronenöl bekommt diese pflanzliche Reinigungslösung einen sehr angenehm frischen Geruch. Die Reinigungslösung kann anschließend in eine Sprühflasche gegeben und schließlich auf verschiedenen Oberflächen angewendet werden.

Nicht nur Glas- und Möbeloberflächen lassen sich mit dem Zitronenöl reinigen, sondern beispielsweise auch schmutziges Geschirr. In der Regel reichen ein paar Tropfen des Öls im Spülwasser aus. Das Zitronenöl beschleunigt hier den Reinigungseffekt maßgeblich und trägt dazu bei, dass sich der Schmutz einfacher und schneller löst. Den gleichen Effekt hat das Öl übrigens auch auf den Händen. Hierfür müssen wenige Tropfen in die Seifenlösung gegeben werden.

Auch wer eine Mikrowelle in der Küche sein Eigen nennt, sollte immer ein wenig Zitronenöl im Haus haben. Es erleichtert die Reinigung der Mikrowelle erheblich und ist darüber hinaus sehr leicht anzuwenden. So werden wenige Tropfen des Zitronenöls gemeinsam mit ein bisschen Essig in eine kleine Schüssel gegeben. Die Schüssel wird in der Mikrowelle innerhalb von wenigen Minuten erhitzt. Ist die Flüssigkeit warm, muss noch einige Minuten gewartet werden. Dann können die Innenseiten der Mikrowelle ganz einfach mit einem feuchten Lappen ausgewaschen werden. Durch die Wirkung von Zitronenöl und Essig lösen sich die vorhandenen Essensreste und lassen sich einfach mit einem Tuch abwischen. Außerdem riecht die Mikrowelle nach der Anwendung angenehm frisch und sauber.

Das Aroma, das mit dem Zitronenöl versprüht wird, ist kein Geheimnis, wird aber trotzdem viel zu selten genutzt. Es kann aber nicht nur für ein frisches Aroma im Wohnzimmer genutzt werden, sondern bietet sich auch für Desserts und Backwaren an. Hier reicht oftmals schon ein Schuss Zitronenöl aus. Die Desserts wirken dadurch nicht nur frischer. Es gibt auch einige Nachspeisen, die erst dem Zitronenöl ihr intensives Aroma und ihren ganz besonderen Geschmack zu verdanken haben. Selbst Wasser kann mit Zitronenöl aufgepeppt werden. Auch hier reichen weniger Spritzer auf. Gerade für diejenigen, denen Wasser an sich zu langweilig ist, ist das eine gute Möglichkeit, um für ausreichend Flüssigkeitszufuhr zu sorgen. Wer genügend trinkt, tut übrigens seiner Figur noch etwas Gutes und unterstützt den Stoffwechsel, sodass es leichter fällt, dass eine oder andere Kilo loszuwerden.