Sa. Okt 19th, 2019

WMF Cockers vs. GMF Spione vs. Madonnaland

oder Spion gegen Joe gegen Hupfdohle “and the winner is… ” …

blog_cocker02

Es gibt Samstage da versuchen die Veranstalter in der Berliner gayorientierten Partycommunity sich gegenseitig zu überbieten und planen Ihre “Big Events” an einem Tag. Am vorgestrigen Samstag startete im Cookies wiedermal der berühmte SpyClub zu dem Berlins bekanntester Partyveranstalter Bob Young lud…. eigentlich lud mich ja Franziska ein bzw. eigentlich lud sie mich schon das letzte Mal ein aber ick war anders verplant und noch eigentlicher bin ick ins Spy um Alexandra zu gratulieren, freute mich aber auch z.B. Tom von der Boheme zu sehen.

blog_cocker05
© www.cockerparty.de   |   photo by Oliver Walterscheid

Auch im SchwuZ gab es wiedermal die Madonnamania zu besuchen wobei mich da lediglich Stella sensationelle Lady Gaga Nr. hinführte, denn sowohl Madonna aka… the Hupfdohle… denn genau so wurde die Newcomerin 1984 genannt.. als auch das SchwuZ an sich sind nicht so spannend um dort einen Abend zu verbringen. Aber wie gesagt Stella rockte den Schuppen auf der Bühne so dermaßen und schlug vor Freude gleich mal wieder nen Rad….

http://www.youtube.com/watch?v=YPNUQecO2f8

Als letzte Location stand auf unserer Tour das neu eröffnete WMF mit der groß angekündigten Cocker Party auf der Plan. Ehrlich gesagt… nur aus reiner Neugierde. Das WMF gegenüber dem Podewil wurde wohl als Veranstaltungstätte heiß umkämpft, wobei ich nicht ganz verstehe warum. Netter Außenbereich aber ansonsten…. gaaaannz netter Veranstalter der verstand seine Gäste bei Laune zu halten aber im Grunde ist das WMF ein Location wie andere auch.

http://www.youtube.com/watch?v=B1vWI2_TAzg

Nungut… so die Reihenfolge des Partyhopping-Samstags von Frl. Kroft, Krizzi und mir… nun komm ick mal zu meiner subjektiven Bewertung aller Veranstaltungen. Mal abgesehen davon das keine der drei auch nur ansatzweise an das Erlebnis vom Mittwoch ranreichte und mal abgesehen davon das diese Einschätzung absolut subjektiv ist… hat mir der Spy Club letztendlich am besten gefallen auch wenn wir dort am kürzesten verweilten.. schräg wa.. aber so war es… warum? Das Partyvolk da ist doch noch etwas gemischter als bei der Cockerparty im WMF und deutlich spanndender als bei der Madonnamania im SchwuZ und ich finde es einfach lustiger wenn das Publikum bunter gemischt ist…. aber zumindest hat sich der Cockerpartyveranstalter nicht lumpen lassen und ganz nett ein Drink ausgegeben…. ick fühlte mich fast wie bei Nina… herzlich willkommen eben.