Montag, 10. Mai 2021
Allgemein

Von eisigen High Heels und kühlen Blonden…

oder ON ICE BERLIN – Eisskulpturen Weltausstellung am Alexa

on ice berlin

Für alle die sich nach der kalten Jahreszeit sehnen und/oder gerne Ihren Atem beobachten wenn er aus dem Schnabel steigt und in Atmosphäre verpufft.. empfehle ich ON ICE BERLIN. Direkt vor dem Alexa haben findige Menschen eine eisige Halle errichtet in der wunderschöne Eisskulpturen ihren Platz gefunden haben. Als ick mit meenen Süßen die Halle betrat wurde uns praktisch klar was es heißt unter Null Grad zu haben… und ehrlich gesagt… ick braucht keine kalte Zeit mehr. Frühling… KOMMMMMMMMM!!!!

on ice berlin

Die Ausstellung ist soooo cooool, im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Eiskunstwerk nach dem anderen wird auf dem kurzen Weg geboten. Seit dem 18. Januar haben rund 50 Künstler aus den USA, Kanada, Tschechien, Finnland, Deutschland und den Niederlanden die 500 Tonnen gepressten Schnee und Eis mit Kettensägen, Bunsenbrennern, Meißeln und viel Spucke bearbeitet um aus dem gefrorenen Wasser rund 30 beeindruckende Skulpturen zu gestalten. Meine Beziehung zu gefrorenen Wasser ist zwar getrübt aber in dem Fall muß ich sagen… WUNDERBAR EISIG.

on ice berlin

Nachdem wir die Berliner Sehenswürdigkeiten hinter uns gelassen haben und mit roten Näschen und kalten Nierchen die Halle verliessen wurden wir auch schon von drei weiteren Sehenswürdigkeiten heimgesucht. Drei hochgewachsene Damen, teilweise für die ON ICE BERLIN nicht wirklich ausreichend gekleidet stöckelten auf uns zu. Janka, Mel und Olga haben ihren Tag als Uschis verbracht und die erste Runde bei Pilawas Ratequiz Vorentscheid überstanden: Herzlichen Glückwunsch! Wenn ihr beeden die Millonen abräumt will ick ooch watt haben…. sonst frier ick Euch ein… den passenden Eissarg hab ick schon gefunden!!! und Eisbären jibbet da oooch.

on ice berlin