Di. Nov 12th, 2019

Viel Tod mit wenig Heiligtümern in der Wildnis

oder .. so nun mach ick mir mal wieder so richtig unbeliebt…

blog_harrypotter
© Warner Bros

Wozu werden Filme gemacht? Genau …. für die ganz große Leinwand im Kino. Richtig dick mit Dolby 5.1 und tollen Bildern, spannender Story oder jeder Menge Special Effects. Naja.. nu hat ja eine kluge Schriftstellerin vor gar nicht langer Zeit einen kleinen Zauberer erfunden und sich damit dumm und dusselig verdient. Aber nicht nur sie… findige Filmemacher werden warscheinlich nach dem letzten Teil haufenweise dem zuizid erliegen weil sie befürchten niemals wieder solch einen selbstläufer verfilmen zu können. Harry Potter kam mit Pauken und Trompeten noch knapp vor dem regulärem Weihnachtsprogramm ins Kino meines Vertrauens und nachdem ick die letzten Teile erst mit Wiederwillen und später dann doch aus Interesse im Kino genossen habe, hab ick mich auf den Film gefreut. Allerdings mit gemischten Gefühlen … denn Kinofilme die von vornerein als Zweiteiler gezeigt werden, sind nicht wirklich mein Ding…

Ejal… ein Harry Potter geht auch als Zweiteiler dachte ick. Und saß mit Popcorn und Eis am Stiel im wunderbaren Titania Palast in Berlin. Der Film startete wie immer mit ein paar Highlights im typischen Harry Potter Stil, wilde Special Effects mit einigen Verlusten auf der Seite der Guten… doch dann begann die Flucht des armen Harrys. Warum haben die den Film eigentlich nicht “Auf der Flucht” genannt. Aber kann man einen Kinofilm langatmiger inszenieren? Wenn es nach mir gegangen wäre hätte man gut eine Stunde rausschneiden können und wäre dann wieder auf normale Kinolänge gekommen…. ohne dabei eine wichtige Schlüsselszene zu verlieren. Szene um Szene wurde ein Möchtegern Beziehungs Method Acting geprobt, so das ich nur mit sehr viel guten Willen meine Augen offen halten konnte. In meiner direkten Nachbarschaft hatten andere übrigens nicht so viel Kraft.. die sind einfach eingepennt…. :-). Kein Witz!


In der Vorschau sind ALLE spannenden Szenen enthalten !!

Also ick sage nicht das Harry Potter-die Heiligtümer des Todes, Teil 1 eine schlechter Film ist, aber eben kein Kinofilm. Schön am Abend auf DVD vor die Glotze lümmeln reicht vollkommen. Natürlich werden jetzt wieder viele eingefleischte Potter Fans die Arme über den Kopf zusammenschlagen aber … mal ehrlich… dieser Harry Potter Teil hat die weder Kraft noch den Spirit des ersten und zweiten Teils und erst recht nicht die Spannung wie der vierte… Nee…. sorry. Nicht mein Ding.

http://www.youtube.com/watch?v=dpUnA4ou_I4

Und wer mir jetzt mit tollen Landschaftsaufnahmen kontert … dem empfehle ick hier mal einen Streifen der es wirklich in sich hat. Ein Film von Sean Penn mit den klangvollen Namen “Into the wild” …. traumhafte Aufnahmen, eine wahre Story und unglaublich viel Spannung ohne Special Effects. Pure Nature… und göttliche Schauspieler: Hal Holbrook, William Hurt und ein sensationeller Emile Hirsch !!! Prädikat: GROSSES KINO FÜR DIE GROSSE LEINWAND!