Freitag, 9. Dezember 2022

Velvet Creepers im Ballhaus Berlin

oder eine apokalyptische Reise in die wilden 20er

Le Pustra hat bis dato für mich die einzig wahre authentische 20er Jahre Show auf die Beine gestellt. Im Jahr 2020 kamen ja einige Theaterhäuser auf die Idee die wilden 20er wiederzubelegen – und ein paarmal gab es gute Ansätze aber so richtig eingetaucht ist für mich wirklich nur das Kabarett der Namenlosen. Bis jetzt.

Am vergangenen Wochenende durfte ich bei den Velvet Creepers im Ballhaus Berlin zu Gast sein und war begeistert von der authentischen Atmosphäre, die in erster Linie durch die Veranstalterin Lilly Mortis den Raum erfüllte. Ihre Vibes haben mich gleich beim ersten Auftritt gefesselt und ihre Stimme tat den Rest. Lieder von Marlene zu interpretieren kann auch mal ganz schnell in die Hose gehen aber Lilly verzauberte und lies mich nicht nur einmal mit Gänsehaut zurück. Dazu gab es Performances von Dunja von K und Fiffi Fantome. Absolut wunderbar war dann auch wieder der nonbinäre Gaststar Nova mit dem ich gerade die Wahl der Weinkönigin zelebrieren durfe. Seine Energie und Leidenschaft für die Bühne machen einfach Spaß. Ein weiteres Highlight war übrigens Dunja von K mit einer Hula Hoop Nr. die ich so noch nicht gesehen hatte. Im Hula Hoop neues zu “erfinden” ist tatsächlich nicht ganz so einfach. Die Kunst bedarf selbstverständlich jahrelangem Trainings um tatsächlich bühnenreif zu sein und doch hab ich in 18 Jahre Cabaret schon viele ähnliche Acts sehen dürfen. Dunja schaffte es mich mit programmiert beleuchteten Hulareifen zu begeistern und weniger die Kunst der Bewegung und mehr das lichtinszenatorische gepaart mit Choreographie auf die Bühne zu bringen.

Im großen Finale zelebrierte Lilly Mortis einen Adele Klassiker und ließ sich mit einer Feuerkrone krönen. Diese Bilder zauberten unglaubliche Emotionen aus Furcht und Begeisterung in meinen Kopf – gleichzeitig genoß ich jede Strophe und ihre grandiose Interpretation des Klassikers. Oftmals sind es die Kleinigkeiten die in den Köpfen bleiben und ich werde wohl ganz lange diesen Moment in meinem Kopf behalten denn die Bilder waren gradios. Ich bezweifle das ich mich das jemals trauen würde – allein der Gedanke das ich nicht sehe was mit dem Feuer auf meinem Kopf passiert lässt ich auch beim schreiben erschauern. Tolle Nummer und grandiose Umsetzung. Die Velvet Creepers zelebrierten ihr 4jähriges Jubiläum und ich bin mir sicher sie kommen auch in 2023 wieder.