Mi. Nov 13th, 2019

TXOKOA – ein kulinarischer Ausflug ins Baskenland

oder besser geht nicht…

blog-txokoa-berlin-02

Boahhhhh watt lecker… mitten in Kreuzkölln.. mitten in meinem alten “Jugendzimmer” wurde ich gestern kulinarisch gemolken :). Selten hat mir ein Restaurant so ein Gaumenentertainment geboten. Schon beim Blick in die Karte im Restaurant mit dem Zungenbrecher Txokoa fällt die Experimentierfreudigkeit ins Auge. Geschmackskombinationen stehen da in der Karte wo das das Hirn sagt: “Hä .. das soll schmecken” – um dann klein beizugeben und sich beim Gaumen zu entschuldigen. Die Tapas der Küche aus dem Baskenland sind besonders.. sind grandios.. sind ein Genuß!.

blog-txokoa-berlin-06

Hätte mir mal jemand gesagt, das man eines Tages in Neukölln so aussergewöhnliche Küche findet.. ich hätte es stark bezweifelt. Doch das Txokoa gehört schon lange nicht mehr zu einem Geheimtipp, was eine Reservierung absolut empfehlenswert macht. Auch der Service ist unheimlich nett und man könnte vermuten er gehört zu einem eingespielten Team, denn die Speisen lassen nicht lange auf sich warten. Wer jetzt aber keine frische Küche vermutet ist auf dem falschen Dampfer. Alle.. und ich betone ALLE Speisen waren auf dem Punkt und superfrisch. Meine Tintenfisch auf Apfel war zuckerzart, die Trüffelkroketten ein Gedicht und die gegrillte Dorade auf Limettenschaum sensationell. Lediglich der geräucherte Käse hätte etwas länger im Rauch hängen können :) … aber das ist meckern auf gaaaaaanz hohem Niveau!

blog-txokoa-berlin-03

Mir fehlen einfach die Superlative um dieses Restaurant weiter zu beschreiben, ich kann nur sagen… reserviert einen gemütlichen Tisch, fahrt in die Weserstrasse nach Neukölln und lasst Euch verwöhnen. Wählt 2-3 Tapas der baskischen Küche aus und geniesst ein gutes Glas Rotwein dazu… es kann keinen besseren Feierabend oder kein besseres Osteressen geben :). TXOKOA ist meine Restaurant Empfehlung für die erste Halbzeit 2014… vielleicht sogar für das ganze Jahr, denn das Txokoa legt die Latte extrem hoch.

blog-txokoa-berlin-04

blog-txokoa-berlin-05

Sehr schön finde ich auch die Beschreibung auf der eigenen Homepage: “Beeinflusst sind wir durch die sogenannte „Bistronomique“-Bewegung in Frankreich und dem Konzept der Gastrobars in Spanien. Beiden liegt die Idee zugrunde, die gehobene Küche den ökonomischen Verhältnissen anzupassen und damit wird sie auch einem breiteren Publikum zugänglich gemacht. Jeder soll an dem geschmacklichen Erlebnis teilhaben dürfen. Das ist uns wichtig.” Quelle Txokoa

Frischkase-Eis from VISUAL COMMUNICATION PROJECT on Vimeo.