So. Dez 8th, 2019
Allgemein

Tattoo Darling Angelique Houtkamp geht unter die Haut

oder Tattookunst die um die Welt geht.

blog_tattooangie.jpg
Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Angelique Houtkamp

Das Tattoos schon lange keine Knastkunst mehr sind dürfte mittlerweile bei jedem angekommen sein. In der Öffentlichkeit sieht man(n) allerdings nur Arschgeweihe, Stacheldraht a la Pam Anderson und andere mehr oder weniger gut gestochene Tribals die sich die Leute in die Haut inken lassen.

blog_tattooangie02.jpg

Das Tattookunst jenseits der Schmerzen auch unter die Haut gehen kann beweißt Angelique Houtkamp in Ihrer einmaligen Kunst mit Öl, Acryl und Wasser umzugehen. Das lebende Körper zu Gesamtkunstwerken werden können habe ich im letzten halben Jahr wieder häufiger gesehen. Schöne farbige Tattoos, teilweise ganzflächig auf der Haut verteilt gehörten zum Beispiel beim Underground Catwalk zu guten Ton. Meine Liebe zu Tattoos hörte auf als plötzlich Gott und die Welt sich stechen lies… allerdings gestehe ich nicht den Mut gehabt zu haben meine selbstentworfenen Werke ganzflächig auf meiner Haut verteilen zu lassen, schon aus Gründen der Ästhetik. Ein schön tätowierter Körper sollte eine Geschichte erzählen und kein Stückwerk der verschiedenen Phasen des Lebens sein.

blog_tattooangie03.jpg

Angelique machte eben dieses Lebensgefühl zu einer Kunstform und veröffentlichte gerade ein wundervolles Buch was definitiv jeden Retroliebhaber die Tränen in die Augen treibt. Wer darüber hinaus Ed Hardy zu abgegriffen findet weil mittlerweile jeder zweite die Designer Fummel fürs Volk trägt der wird an Angeliques authentischen Einzelstücken viel Freude haben….