Mo. Sep 16th, 2019

Schmeichelhaftes Social Payment mit Flattr

oder ein kleines Dankschön für die vielen Stunden der Schreiberei

blog_flattr

Die Schweden haben ja eigentlich schon das ganze Land fest im Griff. Ick lehn mich mal soweit aus dem Fenster um zu behaupten das in fast jedem Deutschen Haushalt schon ein Möbel des bekannten Möbelhauses mit den Knüüüts steht. Nun jibbet was neues aus dem Land mit dem Elchen… und ich finde es gut. Ich weiß gar nicht wieviele unzählige Stunden ich mittlerweile mit der Bloggerei verbracht habe, wissen tue ich allerdings das diese Vielzahl nicht mehr nachzuvollziehen ist. Einerseits ist es mir natürlich eine Freude und wie schon so oft möchte ich auch heute betonen das mir dieses Fenster zur Welt schon tolle Menschen nahegebracht hat. Andererseits ist es schon viel Arbeit die eigentlich kaum vergütet wird. Oft genug hab ich mich über meine eigenen Beiträge im nachhinein amüsiert, entweder weil sie so schräg waren oder weil ich die Erlebnisse schon nichtmehr in meiner queeren Birne speichern konnte.

Die Social Payment Idee von Flattr klingt für mich einfach mal nach der Lösung für ein kleines bissl Anerkennung in finanzieller Hinsicht. Und das auf ganz einfache und effektive Weise. Wie bei den unzähligen Social Networks eröffnet man kinderleicht ein Konto und zahlt via Paypal oder Kreditkarte einen minikleinen Betrag an Flattr. Nun geschieht folgendes.. jedesmal wenn ein Blogger oder whatever einen Flattr Button auf seinem Beitrag eingebunden hat und man diesen Beitrag für den Grund eines guten Tagesanfangs ansieht, kann man einfach durch Klick dem Schreiber des Texte einen Klick zukommenlassen, quasi als Anerkennung. Diese Anerkennung kann man jeden Monat sooft machen wie man will. Am Ende des Monats verteilt Flattr den Minibetrag durch die Beiträge die geklickt wurden und jeder der bedachten erhält ein kleines Stück vom Kuchen der Anerkennung.

Ditt klingt einfach mal nach ‘ner tollen Idee und hilft den vielen vielen herausragenden Schreiberlingen ein bissl die Arbeit zu versüßen. Denn mal abgesehen von der Anerkennung der steigenden Klickzahlen aus den vielen Trackingsystemen ist natürlich eine monitäre Anerkennung auch was ganz nettes… :-) … und das sage ich ohne wirklich gierig zu werden. Wenn das so wäre hätte ich schon vor Jahren aufgehört diesen Blog zu tippen… es gehört eben eine gehörige Portion Enthusiasmus dazu…. und ditt liebe ick. Wem ich also nun ab und an ein Lächeln ins Gesicht zaubere oder eine nette Erinnerung für die lieben Kleenen ermögliche… der möge mich bedenken mit einer kleinen Wohltat.