Mo. Sep 16th, 2019

Im Focus von Saar Scene Magazin und den Schaffhauser Bock Nachrichten

oder zwei weitere Darstellungen über eine “etwas andere Drag Queen” mit Weiterbildungschancen ;-)

blog_saarscene02

© Saarscene

Gleich zwei regionale Publikationen kamen nicht drumherum meine öffentliche Auftritte undokumentiert zu lassen. Das Saar Scene Magazin und der Schaffhauser Bock fühlten sich genötigt die Eskapaden meines Doppellebens zu beleuchten. Sehr nett.. denn längst ist es nichtmehr nur eine Sache die ich hinter vorgehaltener Hand ausgewählten Personen erzähle, sondern es gehört dazu. Es ist ein Teil meines Daseins und das ist auch gut so. Auch wenn die Travestie anfangs eine Art Urlaub vom Berufsleben war.. so ist sie nun mehr oder weniger ein Hobby das zum Beruf geworden ist. Man könnte quasi sagen ich habe ein berufsbegleitendes Studium in meiner Freizeit absolviert. Die eingefahrene Hauptbeschäftigung wurde dank neuer Impulse zu einem neuen spannenden Betätigungsfeld.  Die Seele kann wieder auf Reisen gehen und man trifft einfach immer wieder tolle Menschen…

blog_saarscene03

Der Schaffhauser Bock schrieb: “Die Gäste wurden nicht nur von den Gastgeberinnen empfangen, sondern auch ganz exklusiv von drei Drag Queens aus Berlin, die nicht nur eine Augenweide waren, sondern gekonnt für amüsante Unterhaltung sorgten.”

Das Saar Scene Magazin schrieb: “Variantengibt es überall! Und ganz anders als der gemeine Barbara Salesch-Konsument sich eine Drag Queen vorstellt ist Burlesque Künsterlin Sheila Wolf.”

Beiden Redakteuren danke ich hiermit vielmals für die niedergeschriebenen Blumen und freue mich jederzeit auf neue Anfragen.