Fr. Nov 22nd, 2019

Premiere: Toni & Ursli Pfister als Cindy und Bert

oder eine Reise in die gute alte Rhein-Main Halle ins ZDF

Hans Rosenthal, Hans-Joachim Kulenkampff oder Dieter Thomas Heck waren die Platzhirsche des Unterhaltungsfernsehens der frühen 80ziger. Sie präsentierten lustige Gameshows oder Schlagerparaden mit zeitgenössichen Kassenschlagern. Duos wie Cindy und Bert führten damals die Hitparaden an und da lag es nah das die Geschwister Pfister, die sich eh schon das ein oder andere Mal an dem Repertoire von Cindy und Bert bedient haben, nun eine abendfüllenden Gesangsabend im Tribute Charakter erdenken. Und um es mal vorweg zu nehmen… es war eine grandioses Spektakel voller Freude, lustigen Schlagern und unfreiwilliger Parodie. Denn die Zeiten damals waren einfach anders… Texte die man heute nur noch milde belächelt waren damals unterhaltsames Entertainment (wobei ich heute auch Songs kenne bei denen ich mich Frage ob das ernst gemeint ist sobald man diese in die eigenen Sprache übersetzt ;) .

In Perfektion zelebrieren die beiden Pfisters jede Sekunde, jede Bewegung und jede “Panne” aus dem ehemaligen Flagschiff der Unterhaltungszentrale – dem deutschen Fernsehen. Irgendwie wirkt es wie eine kunterbunte Blumenwiese auf der eine leichte Brise weht mit der man mitschweben möchte. Die Sorgen bleiben draussen und das geschieht schon wenn man das TIPI betritt… denn hier wurde geklotzt und nicht gekleckert. Eine Mega Showtreppe, beleuchtete Bühnenebenen, tolles Licht und ganz viel Glitzer verzaubern das Zelt und beamen es in die späten 70er. Dazu kommt eine Mega Tanz Backgound Combo die so viel Spaß macht das man schwer die alten Haxen im Fussraum still halten kann. Allein schon der alte Werbesong Nuts hats ging mir einfach so ins Gedächnis und belebte Regionen, von denen ich dachte die Zeit hätte sie längst verschlungen. Die Zwischenauftritte der Swingers nutzen Cindy und Bert jedesmal um in neue Kostüme zu schlüpfen und jedesmal schwebten beide in unglaublich authentischer Garderobe aus den verschiedenen Zeitepochen die Treppe hinunter begleitet von der grandiosen Jo Roloff Band.

Für mich war dieser Abend einmal mehr geprägt durch eine unglaubliche Detailliebe – bis in die kleinste Kleinigkeit. Auch wenn mir die Schlagermukke aus den Achtzigern bis heute nicht gefällt und ich auch heute einen großen Bogen um diese Musike mache, so war dieser Abend im TIPI am Kanzleramt brilliant, komisch, unterhaltend und perfekt inszeniert. Er machte Spaß von Anfang bis Ende und genau das ist es was das Theater abliefern muss… Entertainment. Bravo meine Lieben … ihr habt mal wieder so unglaublich abgeliefert und natürlich steht mir der Neid auf die Stirn geschrieben… nicht unbedingt wegen der Klamotten aber über die Treppe würde ich auch gern mal schweben ;) hahahahahah…

Noch bis Anfang Januar und vor allem Silvester gastieren die Pfisters ohne Frl. Schneider im TIPI am Kanzleramt und verzaubern mit Leichtigkeit und guter Laune im allseits beliebten Dieter Thomas Heck Manier.