Mi. Nov 13th, 2019

Nach Matthew Williamson kommt jetzt die 2. Fashion against Aids Collection

oder H&M und DAA engagieren sich zum zweiten Mal gegen AIDS – macht mit!

blog_designeraids04
© www.designersagainstaids.com Photography: Daniel Jackson/H&M

Nachdem die Mädels sich im wahrsten Sinne des Wortes bei H&M die Schaufensterpuppen um die Ohren geschlagen haben um ein Teil von Matthew Williamson zu bekommen, was ich ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen kann, leistet nun H&M einen wertvollen Beitrag zur Unterstützung bei der Bekämpfung von AIDS.

Der Kampf gegen diese Krankheit muß weitergehen, darf nicht in Vergessenheit geraten, darf nicht einer Randgruppe oder auf ein anderen Kontinent abgeschoben werden. AIDS ist nach wie vor da… und wird sich nicht nur durch kluge Sprüche und Vergessen vertreiben lassen. Dagegen kommt die H&M Kollektion Fashion against Aids inspiriert durch die Designer Katy Perry, Roisin Murphy, Pharrell Williams/N.E.R.D., Estelle, Yoko Ono, Dita Von Teese, Cyndi Lauper, Tokio Hotel, Yelle, Robyn, Dangerous Muse und Katharine Hamnett genau richtig und ich hoffe inständig das auch hier die Menschen vor den Geschäften Schlange stehen und ein oder vielleicht sogar gleich 10 Shirts raustragen… schließlich ist für jeden was dabei. Tokyo Hotel für die Girls, Dita von Teese für die Boys ;-)

Natürlich könnt Ihr auch auf die Website der Designer against Aids gehen und eine kleine Spende abgeben wenn Ihr keen Bock habt eine H&M Filiale heimzusuchen. Ick werde definitv übermorgen ein Motiv mein eigen nennen  – und Ihr dürft raten von welchem Designer es gestaltet wurde… nur so viel.. Tokyo Hotel isses nicht ;-) ….