Mo. Okt 21st, 2019

Mietwagen auf Fuerteventura – Die Rache der Maschinen

oder “never” vertraue einer Scheiß-Tankanzeige… vor allem wenn das Auto mistig-alt ist.

Mietwagen auf Fuerteventura - Die Rache der Maschinen

Beginnen möchte ich mit der Tatsache das ich oft selber schuld an den vielen Malheuren rund um meine Automietung auf der Insel bin. Aufgrund meiner Suche nach der einen, der einzigen Welle die ich reiten wollte… hab ich oft Hauptstrassen verlassen und dadurch den Mietwagen mehr Belastung zugemutet als sie vertragen haben. Da gab es schonmal Löcher im Tank, Steckenbleiben im Sand, die Wahl des falschen Kraftstoffes usw.. usw.. meistens bezahl ick für den Schaden und gut is.

Diesmal allerdings hat mir die Mietkarre ein üblen Streich gespielt. Auf dem Weg irgendwo im Nirgendwo fing der Mietwagen erst an zu stottern und dann ging gar nichts mehr. Der erste Blick auf die Tankanzeige deutete darauf hin das es wohl mangels Benzin war… allerdings hat diese Tankanzeige ganze zehn Querbalken. Und just zwei Minuten vor dem Stillstand hatte ich noch zwei Balken … normalerweise machen Autos in solch einem Fall auf sich aufmerksam zumal eben noch der eine Balken vorhanden war.. und nicht wirklich blinkte oder tutete oder was weiß ich. Dieser Balken war einfach da…. und grinste freundlich vom Amaturenbrett…. mit ein bissl Phantasie konnte man sogar sehen das sich der sonst so grade Balken in ein hämisches Grinsen verwandelte…. Nun standen wir da…. es war kackdunkel weil die Nacht in Fuerteventura über einen hineinbricht wie ein großes Tuch…. Zack und Dunkel.

Mietwagen auf Fuerteventura - Die Rache der Maschinen

Tja .. nun hätte ich die nächste Tankstelle zu Fuß ansteuern können … ala ARAL “I am walking” … doch ich fand ein paar nette ältere Spanier die mich hinfuhren. Das einzige Problem neben dem Verständigungsproblem…  es war Sonntag und meine lustige Mitfahrgelegenheit meinte noch locker und flockig “Ach da sind automaticos”… naja… waren da schon, aber der Zugang mittels großer Betonschranken versperrt. Nun ging auch den Spananiern die Ideen aus… Supi.. also wieder zurückgefahren worden und schon mit dem Gedanken gespielt wie es sein wird in einem CITROEN zu pennen. Nachdem mehrere Säcke nicht die Traute hatten anzuhalten was auch daran gelegen haben kann das unser Knoblauchgeruch so meilenweit zu riechen war – erhörte ein spanisches Touristenpäarchen mein Flehen. Nach längerer Erklärung erklärten sie sich bereit uns bis nach Corralejo zu fahren damit ick zwei 5 Liter Wasserpullen an der einzigen Tankstelle weit und breit mit Benzin füllen kann… und ggf. mit Taxi zurückgefahren wäre. Nun auch das haben sie uns abgenommen und uns trotz fürchterlichen Knoblauchgeruchs gemischt mit üblen Benzingestank bis zu unseren Auto gebracht… da soll man doch mal sagen es gäbe keine hilfsbereiten Mitmenschen mehr…. an dieser Stelle meinen herzlichsten DANK an alle beiden hilfsbereiten Autofahrer. Nachdem ick ganze 10 Liter in das Auto gefüllt habe… schien das Problem tatsächlich gelöst.. die Karre sprang nach einiger Überredung und ein paar Tritten wieder an….

Schlußendlich der Tipp bei Mietwagen auf Fuerteventura… immer mindestens halbvoll umherfahren…. und sollte sich dieses dämliche Balkensystem tatsächlich mal auf zwei Balken reduziert haben… lieber gleich ne Tankstelle ansteuern oder reinpinkeln … dann is das Benzin zwar dünner aber mit genug Sprit im Blut fährt sone französische MietKarre vielleicht ein paar Meter weiter. Ich für mein Teil verarbeite dieses Abenteuer mit einer… oder zwei Flaschen Rotwein…. zum Wohl!

 
Diese Seite wurde mit folgenden Suchbegriffen gefunden:
mietwagen fuerteventura