Mo. Dez 16th, 2019

Let’s Misbehave im Asphalt vs. Salon Kokett im CCCP

oder  Berlins Roaring Twenties im Doppelpack mit sensationeller Evolution

blog_salonkokett03
.. ein Hauch von David Lynch im CCCP

Dieser Abend hätte nicht unterschiedlicher sein können, ein Abend voller Burlesque Performances war geplant…. einfach nur um Inspirationen zu sammeln und mal wieder auszugehen ohne selber in der Pflicht zu stehen…. im übrigen oooch ma wieder janz nett ;-) …. dachte ich zumindest. Nun es fing zwar etwas träge an, was allerdings daran lag das ich das Berliner Nachtleben deutlich zu früh geentert habe. Der CCCP Club in der Rosenthaler Straße zelebrierte die zweite Salon Kokett Burlesque Party und schon beim Eintreten war es offensichtlich – es war gut gefüllt mit einem Hauch von David Lynch und einen exzellenten DJ. Außerdem ein Publikum das sich zwar nicht so wirklich aufgestrappst hatte, aber mit Haut und Haaren bei der ersten Performance dabei war. Das war jedenfalls der erste Eindruck als der Vorhang aufging…

blog_salonkokett
© Belle la Donna die ick leider verpasst habe

Ick muß ehrlich gestehen das ick insgeheim gehofft hatte Belle la Donna zu sehen … doch die erste Künstlerin die hinter dem Vorhang als erstes angekündigt wurde war Nelly Farouche. Überraschend, weil sie eigentlich nur Vertretung für Lolla Lux war. Dennoch – Nelly hab ick ja nun schon diverse Male auf der Bühne sehen dürfen und bisher hat sie mich nicht so mitgerissen wie manch andere Künstlerin. Diesmal jedoch bot Nelly Farouche auf der Bühne eine detailreiche, kostümbetonte Burlesqueshow mit viel traditionellen Einlagen – sprich es war sehr schön anzusehen und eine würdige Vertretung :-) –  ick hab mir außrdem mit Lilly Tiger über den 12. November vorgefreut, denn da ist es wieder Zeit für den einmaligen Teaserettes Freak Circus… im Roadrunners Paradise.

blog_salonkokett_letsmisbehave03
Nelly Farouche… on Stage.

Leider hat mich die Gier nach neuem Material weitergetrieben um auch noch die zweite Burlesque Party im Hotel Hilton in einem “neuen” Club mit dem Namen Asphalt zu sehen, viel zu früh aus der jetzigen Sicht … was ich an dieser Stelle unendlich bereue. Obwohl der erste Eindruck des Clubs sensationell war… weil die Gäste wunderbar gedressed waren, tolle Kostüme aus den Roaring Twenties trugen und sogar eine Transe die Bühnenshow ansagte.. fiel mein Spaßfaktor ins tiefe Loch. Warum..? Nun weil ich jeden von Euch gerne teilhaben lassen möchte an den Erlebnissen des Abends. Und natürlich weil ich gerne die Kunst der Bühne digital festhalte. Dabei fällt mir ein das ich morgen unbedingt die HAMBURG La Fete Fatale Filme schneiden muß….sorry war ein Reminder…. Doch leider sieht das Management des Asphalt Clubs social Networking als Gefahr für die junge Pflanze “let’s Misbehave” – was dazu führte das ick gebeten wurde meine CAM auszuschalten… HALLOO.. da performed gerade die wunderbare Miss Mama Ulita die ick seit Beginn Ihrer Burlesque Karriere kenne. Und da soll ick ernsthaft AUSSCHALTEN?  Tja… so is datt mit den wichtigen Möchtegerns… feiern die erste Swingparty und tun so als hätten ‘se ditt Rad neu erfunden… Anyway… ick gehorchte dem kleinen Mann, der mir erklärte er wolle noch keine Werbung weil dieses Konzept noch nicht rund sei!?!?!? hääää….. egal… ick freute mich trotzdem mal wieder die Mia Mieze und natürlich viele bekannte Gesichter wiederzusehen um ein bissl zu quatschen und dann gleich einen brutalen Stilbruch im Hard-Rock-Cafe entgegenzufiebern…

blog_salonkokett_letsmisbehave
Miss Mama Ulita – einfach wunderbar.. und bald schon in Amsterdam !!!

Rock’N’Roll mit den Rockstar Models!!!! … im übrigen die Veranstaltung die ick den Abend bisher vermisst hatte…