So. Dez 8th, 2019

Hamburgs “erste” Burlesque Bar – Queen Calavera

oder Leolilly und Eve Champagne in Hamburgs neuer Perle

queen caravela

Kenner der Szene werden über das Queen Calavera schon gelesen haben, genauso wie ich und es wurde Zeit das ich mir von dem Laden endlich mal ein eigenes Bild machte. Dieses Wochenende war es soweit, kurzentschlossen mal eine kleinen Abendausflug in Deutschlands zweitschönste Stadt zu machen. Aus meiner Sicht hat Hamburg durch das Queen Calavera auf jeden Fall enorm an Spannung gewonnen. Irgendwie hat die Reeperbahn immer noch watt von ner Amüsiermeile in IBIZA Stadt, da ist solch eine Perle der Abendunterhaltung mal was besonderes… ich kenne in Berlin keinen Ort an dem der geneigte Abendspaziergänger eine solch geballte Ladung Suff/Entertainment erhält. Aber zurück zum Queen….

http://www.youtube.com/watch?v=oTRLEr5EmTo

Oder?… eigentlich fing mein Samstag ja gänzlich anders an, es gab eine Laden-Eröffnung des Tres Bonjour Labels und Hat Affairs in der Torstraße, ein Besuch bei Jungbluth Design Hamburg – verbunden mit einem kurzen aber schönen Besuch auf Hamburgs Marktstraße – vergleichbar mit der Gegend um den Hackischen Markt in Berlin, ein wirklich leckeres japanisches Essen im Matsumi und einen tollen Aufenthalt in Hamburgs Hotel Superbude, aber da das  Queen Calavera Grund meines Besuches war und quasi fast letzte Anlaufstelle fang ick damit mal an… natürlich folgen die anderen Ereignisse in Kürze.

http://www.youtube.com/watch?v=rjvnEFveAYI

Nachdem ich den Laden betrat verflüchtigte sich meine Vorstellung einer glamouresquen Burlesque Bar. Irgendwie hab ich immer so ein grauenhaftes Kopfkino….ganz fürchterlich… egal… meine Vorstellung war eben eine andere. Aber und nu kommen wir zum wesentlichen das Queen Calavera ist natürlich… wäre es ein Kind würde ich sagen …. so wie Gott es geschaffen hat. *grins* Einfach und ein “bisschen” Burlesque. Das Publikum besteht überwiegend aus ganz “normalen” Besuchern jeden Alters, was sehr angenehm war, denn somit lag ick ziemlich im Mittelfeld. Eine nette Bühne bietet so ca. alle 30-60 min eine wirklich schöne Showeinlage, die alleine schon Grund für einen Besuch in Hamburgs Burlesqueperle ist. Diesmal traten Leolilly und Eve Champagne auf, die beide alles gaben um die Gäste zu überraschen – und mich auch.

http://www.youtube.com/watch?v=EXGl0LaN8B0

Aber dazu gleich mehr. Das Queen besitzt einen kleinen Tanzbereich mit einem überaus ambitionierten DJ … der mir in der Form nur auf der Boheme Sauvage untergekommen ist…  die im übrigen nächstes Wochende im Wintergarten stattfindet!!,  und das beste daran.. der Typ spielte sagenhafte Musik von originalen Tonträgern, das sind die kleinen Dinger die man  Single Schallplatten nannte. Einfach wunderbar.. das war übrigens auch einer der Gründe warum ich das Queen Calavera so schätzen gelernt habe – die Musik. Zeitweise hatte ich das Gefühl da hat sich jemand an meiner verstaubten Plattensammlung vergriffen … Eine kleine Bar mit entsprechend gut gestylten Queen-Mitarbeiterinnen sorgt für das Wohlbefinden vor und während der Show… ach .. ja … die Show! Darüber wollte ick ja noch was sagen: Als erste Darbietung trat Leolilly auf die Bühne mit einer… na sagen wir mal Standard-Entblätterungs-Nr. … schön, aber nicht bemerkenswert. Jedoch folgt wie gesagt nach der ersten auch noch eine zweite und dritte im regelmäßigen Abstand… insofern kündigte uns Eve Champagne nach der Begrüßung eine Cowgirl Nr. die wirklich originell war… aber auch die zweite Nr. von Leollilly mit einer riesig großen Puderquaste und entsprechend viel Puder hat viel Spaß gemacht und hatte den Vorteil das ich mich anschließend nicht mehr nachpudern mußte ;-) … Natürlich gab es auch Verwirrte, die der Meinung waren mit einem besonders dämlichen Spruch mich darauf hinweisen zu wollen das ich ja gar keene Frau sei…. *grins* ACH WATT… is ja nen Ding.. Toll gemerkt…. doch der beste Spruch des Abends war an Eve gerichtet die mehr oder weniger während eines Gespräches mit uns gefragt wurde ob sie eine RICHTIGE Frau sei…. Mann mann .. die Ängste der Kerle muß spätestens seit Dschungelcamp Bewohnerin Lorielle London so tief sitzen.. *lol*

Mein Fazit über das Queen Calavera… Für alle Retrofans, RocknRoll Liebhaber(innen) und Burlesque-Interessierte ein MUSS wenn man zufällig grad in Hamburg ist… für alle anderen eine interessante Abwechslung in gemütlicher Atmosphäre. Und das das Queen Calavera nicht die einzige RocknRoll Kneipe Hamburgs ist.. davon durfte ich mich dann im Anschluß überzeugen.