Do. Nov 14th, 2019

Göttlicher ArchAndroid – Janelle Monae

oder ein futuristischer Trip in einer unbeschreibliche Musikstil Mixtur

blog_janellemonae
© Janelle Monae

Mein erster visueller Kontakt mit Janelle Monae war erstaunlich. “Watt’ne große Tolle” war der erste Gedanke in dem Video von Many Moons und mein zweiter “Heyy ditt is ja Metropolis”… und dann… hää.. Metropolis .. cool. Schon war meine Neugierde für eine Sängerin geweckt die mich in jeden Ihrer Videos ziemlich beeindruckt hat. Dabei ist das Visuelle nur ein mini mini Ausdruck ihres Könnens. Die Stimme und die Mixtur aus Folk, Indierock, Klassik, HipHop, Soul und was weiß ich noch alles machen Janelle Monae echt hörenswert. Die aktuelle CD ArchAndroid ist irgendwie ein absolutes MUSS .. und dudelt bei mir in letzter Zeit hoch und runter. Dabei wird sie aufgrund der Vielzahl von unterschiedlichen Stilen NIE langweilig… während man bei Mushrooms & Roses total abzappelt das die Leute neben einem an der roten Ampel dämlich rüberkieken…verpasst man schonmal bei den klassischen Stücken den Wechsel von Rot auf Grün und wird erst wieder durch dämliches Gehupe aus dem Trance gerissen.

Ick möchte diesen Musikt(r)ip gar nicht überstrapazieren, denn viele schlaue Menschen die wesentlich mehr von der aneinanderreihung von Tönen verstehen haben diese Künstlerin schon mit Größen wie Prince und ähnlich hochkarätigen Musikurgesteinen verglichen. Ick sag einfach nur BRAVO! und DANKE! für diese innovative Vielfalt. Mal ganz abgesehen vom absolut imposanten Fashionstyle… axxo und das ich Madame auf der Bread & Butter live verpasst habe, betrübt mich sehr… vielleicht traut sich eine Konzertveranstalter diesen ehemaligen “Geheimtipp” mal nach Deutschland oder noch besser nach Berlin zu holen… ditt wäre doch toll und ick da…

http://www.youtube.com/watch?v=HjWj5gJ6Kvc http://www.youtube.com/watch?v=bl-ZWgL30bQ

Irgendwie macht Frl. Monae auch Werbung für GAP… schlicht und ergreifend Winter Wunderland….

http://www.youtube.com/watch?v=1_F51Lcf2Fg