Do. Dez 12th, 2019

German Fetish Fair Messe 2009 im Spannwerk Kreuzberg

oder die Macht der Gewohnheit trieb uns zur falschen Adresse

blog_germanfetischfair02

Ein Besuch auf der German Fetish Fair letztes Jahr hat gezeigt das es durchaus tolle Geheimtipps zu bewundern gibt wenn man der Messe einen Besuch abstattet. So auch diesmal. Obwohl wir vorerst und da waren wir nicht die einzigen, vor der Arena standen und ein netter Security Mann uns erklärte das hier heute die Philharmoniker irgendwas darbieten, haben wir dank mobilem Internet den Weg zur neuen Location dem Spannwerk am Paul-Linke-Ufer gefunden. Ick meine so ein paar Philharmoniker ja auch irgendwie in schwarz gekleidet… ;-) Egal..

blog_germanfetischfair

Das Spannwerk Kreuzberg ist im Gegensatz zur Arena irgendwie extrem verschachtelt, hier noch ein Treppchen und da noch ein Räumchen, nicht wirklich so übersichtliche wie es die Arena bieten kann… aber man fand sich zurecht. Gefunden habe ich unter den vielzähligen Latexanbietern auch zwei kleine interessante Hersteller von Mode jenseits des Latexfetisches. Be your Darling, eine kleine aber feine Manufaktur schöner Kopfbedeckungen stach zwischen all den Dildos, Mundknebel und Peitschen deutlich heraus… auch wenn ich meiner Lieblingsmanufakturen von Sinteque, Tres Bonjour und RedCat 7 treu bleiben werde, so empfand ich das Eckchen voller Minizylinder mit viel Tüll und Federn als gelungene Abwechslung. Die zweite positive Überraschung war ein Label aus England das sich auf Korsetts, Burlesque und Uniformen in glamouröser konzentriert. Ein bissl was von Army, verbunden mit Pinup und ein Hauch Burlesque zeichneten die Kreationen von Velda Lauder aus. Die aktuelle Ausgabe eines engl. Magazins ist geschmückt mit eines Ihrer Werke und in dem Werk steckt niemand geringeres als Dita von Teese. Auch Robbie Williams griff zur Videoproduktion auf die Uniformen von Velda Lauder zurück.

http://www.youtube.com/watch?v=1P5KfbAGcAM

Ansonsten wurden auf der German Fetish Fair wieder Frauen handlich mit Seilen verpackt und aufgehängt und Männer in Latex eingeschweißt um sie länger haltbar zu machen.. is bei manchen Typen echt von Nöten ;-) … was mir allerdings wieder aufgefallen ist sind die leider extrem schlecht gekleideten Männer in Frauenkleidung. Also… nicht nur das die Röcke viel zu kurz waren… nicht nur das der Bartschatten schlecht abgedeckt war… nicht nur das sich gänzlich keine Mühe gegeben wurde mit dem Makeup … es befinden sich auch immer Frauen an deren Seite. Offenbar haben aber eben diese Frauen entweder gänzlich keinen Geschmack oder wollen bewußt Ihre “Männer” ein entsprechend schangliges Erscheingungsbild verpassen, damit diese dann nicht besser aussehen als die Dame des Hauses…. wer weiß das schon. Lediglich eine im Sissyfieber befindliche Transe hatte ein ansprechendes Makeup wenn auch so ein Sissyteil nicht wirklich mein Geschmack ist.. aber über Geschmack kann man ja nicht streiten :-) …

Heute ist die Fetisch Fair auch noch aber wie gesagt.. nicht in der Arena.. sondern im Spannwerk Kreuzberg! Viel Spaß und wenn Ihr als Tussi da hin wollt.. gebt EUCH bitte Mühe nach watt auszusehen ;-) .. oder geht als Kerl hin…