Do. Dez 5th, 2019

Fancy Underground Catwalk auf der Fashion Week 2011

oder Tolllkirsche als uniformes Highlight des Underground Catwalks 2011 …

blog-underground-catwalk-2011

Mein Besuch auf dem Lena Hoschek Runway am vormittag hatte noch bleibende “Schäden” hinterlassen als es schon wieder zum nächsten Catwalk ging. Die Schäden sind natürlich reparabel und werden im Berliner Shop von Lena Hoschek geheilt. Die riesigen Löcher im Kleiderschrank fülle ich dann einfach wieder auf und schon is allet wieder Heile Heile Gäns’chen ;-). Dennoch, es hieß umdenken – denn nun ging es mal wieder unter die Erde. Eigentlich hatte ich mich auf die Premiere von Coloro im TIPI Zelt am Kanzleramt eingestellt aber leider hat eine Verletzung der Künstlerin diese Premiere und alle Vorstellungen gekillt…. Gute Besserung !!!.

blog-underground-catwalk-2011-02blog-underground-catwalk-2011-03blog-underground-catwalk-2011-04
blog-underground-catwalk-2011-05blog-underground-catwalk-2011-06blog-underground-catwalk-2011-07
blog-underground-catwalk-2011-12blog-underground-catwalk-2011-13blog-underground-catwalk-2011-14
blog-underground-catwalk-2011-15blog-underground-catwalk-2011-11blog-underground-catwalk-2011-16

So ergab sich jedoch die Gelegenheit am diesmaligen Underground Catwalk Summer 2011 teilzunehmen, der diesmal wieder auf zwei U-Bahnen verteilt war. Ein bissl hatte ich das Gefühl das der erste Zug spannender war… nicht weil die Streetlabel mich dort mehr interessierten, sondern weil eben der Sprößling von Boris Becker nun auch in Mode macht und dies FANCY nennt. Manchmal hat man das Gefühl das jeder Zögling eines Promis irgendwann mal seinen Namen hergibt um eine Fashionmarke herauszubringen – wobei ich sicher bin das dahinter eher ‘nen kreativer Designer steht der als Einstieg den Namen des Promis nutzt. Aber.. wer weiß das schon so genau ;-) … Als ich nämlich gegen kurz vor 21 Uhr in der U5 aufschlug war lediglich ein Tisch und zwei Mädels da die die begehrten VIP Bändchen verteilen. Wo war die Presse? Wo waren die Kameras? Die waren schon im Zug… eben wegen Noah Becker. Nun gut… es füllte sich dann doch noch wobei die Promidichte sich eher in Grenzen hielt um nicht zu sagen… nicht vorhanden war. Doch es geht ja auch nicht nur um Promis… sondern um die Fashion und da gab es ‘ne Menge zu sehen. Savage Wear, Buy-Unlike, Sensual Latex und Tolllkirsche gehörten zu meinen Favouriten. Als Favourit dieses Quartetts würde ich an dieser Stelle doch Tollkirsche sehen.. das mag einerseits daran gelegen haben das die Uniformkleidchen dem Models sehr gut standen und damit die Gesamterscheinung stimmte… andererseits auch daran das mir Tollkirsche vorher noch kein visueller Begriff war. Ich kannte zwar den Namen Tolllkirsche aber ditt wars auch schon.

Irgendwie hatte ich generell den Eindruck das die vorherigen Underground Catwalks irgendwie mehr Biss hatten, aber das mag auch daran gelegen haben, das ich mittlerweile das 4te oder 5te Mal dabei bin… meiner Begleitung hat der ganze U-Bahn Fashion Rummel nämlich sehr gefallen – sogar sehr sehr gefallen :-) – so sehr das sie trotz Blasen an den Füßen und schmerzenden Fußsohlen vom dauernden High-Heel Gestöckel auch noch zur Aftershow Party in SAGE wollte… einerseits hörte man eine leises Gewimmere andererseits wollte man auch nix verpassen… ;-) …. wie heißt es so schön.. Hunger, Aua, kalt.. so schön leiden Frauen halt ;-) – frei nach Fr. Dr. Wolf.

blog-underground-catwalk-2011-18