Mi. Nov 13th, 2019

Eine Volksbar braucht jede Hauptstadt…

oder die wohl leckersten Nachos der Nacht.

blog_vodkagirl

Natürlich hätten wir im Roadrunners Paradise bleiben können und soviel flüssige Nahrung zu uns nehmen bis die Leber anfängt zu rebellieren, aber das ist eigentlich keine gute Idee, einerseits tut sowas am nächsten Tag immer höllisch in der Birne weh und andererseits verliere ich ungern die Kontrolle über das was ich darbiete. Insofern brauchten wir eine Alternative und wie sollte es anders sein.. kam das White Trash gerade recht. Blöd nur das die dort die Küche schließen… nichtmal für nen kleinen Happen konnten wir dort jemand begeistern… mein lieber Wolfgang (so heißt im übrigen der Chef) eine dauerhafte einfache Speisekarte für die Nachtschwärmer wäre evtl. eine Idee.. also ick zumindest wäre dann permanent Nachtgast… denn es wäre eine wunderbare Alternative zu Chicken Mc Nuggets…. *brrrrrrrr*

blog_volksbar02

Aber … eine Berlinerin läßt sich nicht ins Boxhorn jagen und hört auf eine Hamburgerin wenn es darum geht mörderischen Hunger zu haben denn Zoe behauptete glatt nebenan essen “gerochen” zu haben… *lol*. Nebenan ist eine scheinbar lustige Bar mit Namen Alte FLeischerei und diese sah auch ziemlich geschlossen aus.. also doch Döner… aber halt…. weitere 10 Schritte weiter standen lustige Hollywood-Schaukeln vor der Tür und auch drinnen sah es noch einigermaßen gefüllt aus. Also rein und nett mal gefragt ob es hier irgendwo watt zu essen jibbt. Und Ihr werdet es nicht für möglich halten aber die Volksbar in der Schönhauser Allee zaubert nachts um 3 Uhr noch was aus der Küche. Nun bin ich ja bekanntlich eine verwöhnte Gaumenfreundin. Für mich zählt immer die Qualität und nicht die Quantität eines Essens… und holla… diese Nachos con Queso waren sowatt von lecker – wir hätten auch in einem guten Mexikaner sitzen können. Dazu eine leckerer Abschlußcaipirinha und der Abend endete so gut wie er anfing. Natürlich beliessen wir es nicht bei einer Portion sondern orderten nochmal nach…. und auch kurz vor 4 Uhr war das dort keen Problem… ditt nenn ick mal Service am Kunden. Die Volksbar definiert sich selber so… :

“…nicht nur ein gemütlicher Ort für ein Stückchen frischen Kuchen mit leckerem Kaffee in der Nachmittagssonne, sondern ebenso der ideale Ort für einen Drink jeder Art am Abend! Freundliches, aufgeschlossenes Personal, entspannte Preise und durchweg bunt bemalte Wände laden zum Verweilen in einer der liebevoll zusammengewürfelten Couch-Garnituren oder direkt an der Bar ein. Zu besonders abwechslungsreichen Abenden lädt die Volksbar neuerdings mit ihrer kleinen Bühne ein, die jeden 3. Montag im Monat offen für jede Art von Darstellung, und an jedem 1. Montag Schauplatz für skurrile Ein-Mann Stücke ist…”

blog_volksbar
© www.volksbar-berlin.de

Na ditt Statement kann ich voll und ganz unterschreiben und mehr noch… die Volksbar hat noch tolle Besonderheiten. Eine unübersehbare riesige Bahnhofsuhr als Zeitgeber für alle Nachtschwärmer, eine kaufbare Sonderedition von Nike-Laufschuhe… nur für den Fall das Euch jemand nachts die Töppen geklaut hat.. fahrt in die Volksbar.. da jibbet neue :-). Außerdem Graffiti Kunst von Anton Unai, einem Londoner Künstler, dessen Kunst sich gänzlich um den wundervollen Jean-Michel Basquiat dreht.. also der Laden hat wirklich Charme und wird wohl nun desöfteren von mir heimgesucht werden.