Do. Dez 3rd, 2020

Diane Arbus Ausstellung im Martin-Gropius-Bau

oder … ebenfalls wirklich sehenswert …


Junger Mann mit Lockenwicklern zu Hause in der West 20th Street, N.Y.C., 1966.
© The Estate of Diane Arbus

Entgegen meines vorherigen Eintrages muß man hier schon den Hintern aus dem Sessel heben um ein gutes Stück Kulturgeschichte zu erleben. Vom 22. Juni bis 23. September 2012 findet man im Martin-Gropius-Bau eine wirklich sehenswerte Ausstellung der Fotografin Diane Arbus. Für alle die Diane Arbus Werke nicht kennen – sie lieferte unglaublich tolle Portraits von Menschen inmitten ihrer eigenen surrealen Welt. Ditt is ein MUSS… glaubt mir. Geht hin, kostet nicht viel und geniesst bis Ende September die Bilder. Ich tue es!! Mehr News hier…. Im übrigen kommt dann im September eine Dennis Hopper Ausstellung mit Vintage Fotografien dieser Kultfigur… also im Martin-Gropius-Bau is ja kräftig watt los :-)

“Diane Arbus (New York, 1923–1971) hat die Kunst der Fotografie revolutioniert. Mit ihren kühnen Sujets und ihrem fotografischen Zugang schuf sie ein Werk, das in seiner Unverfälschtheit oftmals schockiert. Ihre Gabe, die uns besonders vertraut erscheinenden Dinge in etwas Fremdes zu verwandeln und das Vertraute im Exotischen aufzudecken, erweitert unser Selbstverständnis… …Für Diane Arbus ist Fotografie ein Medium, das sich mit den Fakten anlegt. Ihre zeitgenössische Anthropologie – ihre Portraits von Paaren, Kindern, Jahrmarktartisten, Nudisten, Mittelklassefamilien, Transvestiten, Exzentrikern und Prominenten – ist auch eine Allegorie der menschlichen Erfahrungen, eine Erkundung der Beziehung zwischen Schein und Identität, Einbildung und Glauben, Theater und Realität…..” Zitat Martin Gropius Bau

VERANSTALTER Eine Ausstellung des Jeu de Paume, Paris. In Zusammenarbeit mit The Estate of Diane Arbus LLC, New York und mit Beteiligung des Martin-Gropius-Bau Berlin, Fotomuseum Winterthur und Foam_Fotografiemuseum Amsterdam.