Fr. Nov 22nd, 2019

Cher rockt die Mercedes Benz Arena

oder eine Reise durch das Leben einer DIVA

Es gibt Dinge die MUSS man einfach machen. Vor etlichen Jahren habe ich die Chance ausgelassen Johnny Cash live im Tempodrom, wohlgemerkt am alten Standort, zu erleben. Das Ende vom Lied war das es seine letzte Tour im Leben gewesen ist. Ich hoffe natürlich nicht das CHER das gleiche Schicksal teilt aber ich wollte auf Nummer sicher gehen und die großartige DIVA noch einmal live auf der Bühne sehen. Das Glück lag dabei quasi auf dem roten Teppich, denn eine guter Bekannter ermöglichte mir den Besuch in der Mercedes Benz Arena und somit war der Event gleich doppelt GUT, denn die VIP Lounges der Arena haben schon echt flair.

Das sollte jedoch nicht darüber hinwegtäuschen das der Fokus auf der sensationellen Bühnenshow lag. Doch bevor es dazu kam gab es ein Vorgeplänkel das mich tatsächlich null komma null abholte. Ein Playback Boyband Gesinge das irgendwie sehr emotionslos rüberkam. Aber egal.. wir waren ja nicht da um die Vorband zu sehen. Mit reichlicher Verspätung ging es dann los.. und wie. Tolles Bühnenbild, tolle Tänzer und gefühlte 30 Kostümwechsel machten die Show groß und zauberten mir mit jedem Act ein breites Grinsen auf die geschminkten Lippen. Natürlich brachte CHER auch das BURLESQUE Theme mit und inszenierte es großartig. Wieder kam mir der Moment in den Kopf als ich mit den ganzen Presseheinis die Voraufführung im Kino saß.

Kurz nach dem Beginn der Show gab CHER einige Anekdoten aus ihrer wirklich bewegenden Vergangenheit zum Besten… quasi ein Monolog der mit viel Charme vorgetragen wurde. Abschließend konnte sie es sich nicht verkneifen einige Witze über ihr Alter zum Besten zu geben. Der wohl beste Spruch des Abends war: Und was macht Eure Oma heute abend? :) Soviel Selbstironie ist einfach sehr sympatisch. Videocollagen ihrer vielen Filme und Schauspielererfolge komplettierten Ihr Lebenswerk. Klassiker Cover von ABBA waren genauso grandios wie ihre Klassiker mit Sonny, wovon sie einen sogar skurilerweise im Video Duett sang. Alles in Allem war die Bandbreite groß und bis zum Song Believe kam wirklich Stimmung auf. Dann – wie mit einem Hammer – war es vorbei. Man fragte sich ob CHER in diesem Moment die Puste ausgegangen ist oder ob der Choreograph der Show an der Stelle das zeitliche gesegnet hat. Kein Bye Bye, kein wollt ihr noch einen oder Berlin ihr wart toll – hier kommt das letzte Lied. Es war einfach AUS! Sowas gehört sich nicht – zumindest denke ich das.