Montag, 14. Juni 2021

Achtung hochinfektiös – True Blood

oder manchmal braucht man mehrere Ansteckungsquellen um den Virus zu bekommen

blog_trueblood
© HBO

Schon in Mykonos wurde mir von Melli Magic eine Serie an Herz gelegt die den wunderbaren Namen True Blood trägt. Ick war allerdings seriengeschädigt. Jack Bauers “24” hat sich mittlerweile todgelaufen.. und bei “Lost” hab ick vollkommen den Faden verlorgen. Eine neue Star Trek Serie ist nicht in Sicht und Gene Roddenberrys Erbe wird wohl in den Archiven verloren gehen. Aktuelle Serien wie Vampire Diarys und die Hausfrauen sind nett aber eigentlich nicht so 100% auf meinen Geist zugeschnitten. Twin Peaks gehörte damals zu den wahren Treffern… und als Sandra Steffl diesen Namen nannte um die Serie “True Blood” zu charakterisieren, läuteten meine Alarmsirenen.


Der Rest ging schnell.. der Tipp von Sandy Beach mich über die ersten drei Folgen der ersten Staffel hinwegzutrinken hat mich durchhalten lassen und nun … hab ich das richtiges Vampirblut gekostet und liebe es. Irgendwo zwischen David Lynch und einer riesigen Portion Fantasy und Science Fiction bewegt sich True Blood. Und es wird von Folge zu Folge kranker, genialer und böser. Vampire sind nur ein minimalistisches Übel der Menschheit in True Blood. Ich wurde nun gebissen, ausgesaugt und wiedererweckt und werde diese Serie wohl solange verschlingen bis irgendein Producer sie stoppt. Wer also reinen Herzens ist sollte diese Serie meiden… für alle anderen ist es ein muss… wie gut das das auf ca. 99% der Menschheit zutrifft ;-) ….

blog_trueblood02
© HBO