So. Dez 8th, 2019

4. XPOSED International Queer Short Film Festival Berlin

oder die “Türkei-Rolle”….

blog_queershortfilm

Im Gepäck schwullesbische Filme aus der ganzen Welt – für ein Publikum, das während der Pride Week genauso international ist. Zum 4. Mal schon wird das Schwuz zum Kino. Und zum ersten Mal dazu zum Konzertsaal und PARTY-SALOON. Am 25. Juni erobern wahre schwule und lesbische Geschichten aus der Türkei die Leinwand: Queer-Kurzfilme und Queer-Dokumentationen.

Die Reise begann während der Pride Week 2006. Seitdem feierten Filme von der anderen Seite der Erde wie Australien, Korea und Kanada ihre Premieren hier in Berlin. In diesem Jahr steht die Türkei im Mittelpunkt. Auf der Landkarte knapp 2.000 km entfernt. Für uns Berliner ist es meist nur eine Wohnungstür weiter. Auf diesem Festival wollen wir unsere Nachbarn besser kennen lernen. Was im Verborgenen nebenan passiert – bei uns auf der großen Leinwand.

Filme, die uns zeigen werden, wie Türkinnen und Türken im Queer-Lifestyle leben. Und wie ihre Familien und Freunde damit umgehen. Das tägliche Leben neben dem traditionellen Glauben. Der tägliche Kampf gegen Ausgrenzung.Viele der türkischen Filme erzählen eine wahre Geschichte als Dokumentationen. Es sind authentische und sehr intime Betrachtungen. Manchmal ernst und bewegend, aber oft mit einem satirischen und komischen Unterton und manchmal auch mit skurrilen Momenten.

Soweit die Presseankündigung die mir Bartholomew von fullyflared.com hat zukommen lassen.. Interessant daran ist das ich gerade auf meinen Beiträgen in denen es um die türkisch transgeniale Lebensweise geht relativ viel Zuspruch habe, bzw. dort die meisten Kommentare landen. Die tiefe Spaltung zwischen traditioneller Lebensweise und dem Wunsch Einzelner auszubrechen muß schlimm sein. Oft genug sind es genau die die am lautesten schreien wenn sie realisiert haben das ick nicht das bin was sie sich erhofft haben, die irgendwo tief in sich drinnen diesen Kampf ausfechten zwischen türkischer Tradition und dem “andersartigen”… Als gebürtiger Berliner habe ich die mein Leben lang mit Menschen aus aller Welt zusammen in so lustigen Bezirken wie Neukölln und Kreuzberg gelebt und mußte nie weit fahren um an der türkischen Kultur teilzuhaben… nun bin ich gespannt was mir das XPOSED Queer Short Film Festival über die “versteckte” Seite unserer Stadtnachbarn aufzeigt… Filme, Dokumentationen und mehr zum Thema “Schwule Türken”, Leben als türkische Transsexuelle oder auch gleichgeschlechtliche Liebe unter türkischen Frauen braucht diese Stadt, damit all die türkischen Hardliner aber auch deutsche Querköppe begreifen … es gehört dazu und darf nicht ausgegrenzt werden von niemanden.

Das komplette Programm ab 20. Mai auf www.fullyflared.com