Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
1 Comment 341 Views

Zu Gast im Designer Hotel Gastwerk Hamburg

oder stilvoll, serviceorientiert, elegant und vor allem FREUNDLICH.

blog_gastwerkhamburg03

Hamburg ist voller Hotels, klar… als Städtchen voller Touristen braucht man oooch ’ne Menge Betten in denen die ganzen Stadtbesucher nächtigen können. Da kann es zuweilen relativ schwer sein bei der ganzen Auswahl ein wirlich gutes heraufzufiltern. Wer mich kennt, der wees das ick ja so der Typ bin, der viel Wert auf die Verpackung legt und erst danach auf den Preis schielt. Normalerweise ist der zweite Blick dann immer ziemlich ernüchternd und die Vernunft siegt über den guten Geschmack. Doch am vorletzten Wochenende gab es im Falle des Hotels Gastwerk alles andere als den Schock auf den zweiten Blick. Die Preise für die Übernachtung waren absolut in Ordnung, für das was die Webseite versprach. Sicherlich kann man in Hamburg oooch billiger nächtigen aber mal ehrlich… wer ist nicht gerne vom Luxus umgeben wenn man es sich zumindest teilweise gönnen kann.

blog_gastwerkhamburg02

Also beim freundlichen Online-Buchungs-Anfrage Formular alles fest geklopft und dem zauberhaften Wochenende stand nix mehr im Weg. Dank einer freundlich, wenn auch bestimmenden Frauenstimme mit digitalem Akzent, wurde unser Auto sicher durch Hamburg in eine absolut zentrale und doch vor der Feiermeile abgeschotteten Gegend geführt. Ein komplett ausgebautes historisches Gaswerk mit imposanter Erscheinung sowohl im Aussenbereich als auch im Foyer lud zur Erkundung ein und schon beim einchecken war mir klar… Willkommen in der Servicegesellschaft Deutschland. Aber nicht nur dort… ich erinnere mich an einen Aufenthalt in Zürich in IBIS Hotel… wo es mehr als Belästigung galt wenn man den Rezeptionsservice abends/nachts noch nach Essen fragte. Im Gastwerk Hamburg wurde uns eine exzellenter Cheeseburger mit hausgemachten Kartoffelecken und wirklich leckerem Tomatenketchup auf die JunioSuite serviert. Dazu ein ausgezeichneter Aperol Spritz mit Pfiff… der Pfiff war in dem Fall eine Orangenschale. Na ditt war aber sowas von die richtige Grundlage für den nachfolgenden Auftritt im Übel & Gefährlich.

blog_gastwerkhamburg

Nach dem Auftritt folgte dann glücklicherweise ein Relax- und Wellnesstag, auch ein Grund warum meine Wahl auf das Gastwerk fiel. Schon im Partnerhotel EAST Hamburg habe ich vor mehreren Jahren exzellent betreut gefühlt und muß aber sagen das das Gastwerk den Eindruck von damals einfach mal getoppt hat. Ick war nun schon in sooo vielen Hotels rund um den Globus und oftmals sagt man sich… „OK die Betten waren gut“…. *lol* … dieses Mal waren die Betten ebenfalls gut, allerdings ist man nach einer geruhsamen Nacht auch noch in einem tollen Zimmer mit Ankleideraum und abgetrennter Toilettenkabine erwacht. Zauberhaft. Nach einen kulinarischen Feuerwerksspektakel bis 13 Uhr….. jaaaa ihr habt richtig gelesen.. bis 13 Uhr…. !!! Also ick denk da so an so einige Hotels wo das Ende der Speisung um 10 Uhr schon als Megaaaaaleistung angepriesen wird.

blog_gastwerkhamburg05

Last but noch least …. muß ick den Wellnessbereich erwähnen. Öhmm.. bevor ick jetzt schon vom schreiben wieder fast genötigt werde ein weiteres Wochenende dort zu buchen, faß ich mich in der Hinsicht einfach mal kurz. MAROKKO…. URLAUB…. pure Entspannung… tolles Design und eine Relaxzone die mich einfach mal freundlich in Ihre Arme geschlossen hat um mich direkt ins Traumland zu befördern, natürlich nach dem Aufenthalt in der Saunalandschaft. Ick sage einfach mal BRAVO an das exzellente Team des Gastwerk Hotels und freue mich auf den nächsten Besuch in der Hansestadt.

Ach eines muß ick dann doch noch loswerden. Pluspunkt waren die unweit gelegenen Shoppinggelegemheiten, die mir die letzten Utensilien für die Show verkaufen durften… sehr relaxed 🙂 …

About the author:
Has 2707 Articles

1 COMMENT

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×