Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 62 Views

Wochenendtipp Nr. 02: GOYA meets Irrenhaus

oder Todgeglaubte leben länger

Metropol Goya © Naveen Mehling

Ja das Metropol, das Metropol hat eine bewegte Vergangenheit. Einst als Theater zur Jahrhundertwende erbaut, diente es zwischenzeitlich als Revuetheater, Filmtheater (heute würde man Kino sagen) und auch als Pornokino wurde es mißbraucht. Doch dann kamen die Goldenen 80ziger. Das Metropol wurde der Tanztempel Berlins. Kinders da hab ich schon Konzerte von den Communards alias Jimmy Sommerville, Ärzte (aus Berlin in der Originalbesetzung) und irgendeine 80ziger Jahre Königin des Souls dessen Name ich vergessen hab gesehen. Das Metropol hatte immer Charme.. immer gab es coole Abende mit leichtem morbiden Einschlag .. tja aber dann.. nun dann kam jemand auf die Idee in dieser Ecke Berlins einen Nobelclub daraus zu machen.
Hat nicht lange gehalten. Das GOYA konnte gerade mal ein halbes Jahr aushalten dann war Geld alle. Schad. Denn ich habs nicht geschafft dort hinzugehen…. aber das hole ich nach.

Metropol Goya © Naveen Mehling

Denn am Samstag jibbet da „High Heels“ im GOYA. Mit dabei sind Gloria Viagra, Linda Pearl, Polla Disaster und The Kofferboys. Na das verspricht doch was… Und Gloria hat sich gemeldet … ick steh auf der Gästeliste….. und kann von den Mädelz hautnah berichten…. kostenlose PR die normalerweise viel Geld kostet…. aber so bin ick immer hilfsbereit und lieb ;-)… aber meine Drinks zahl ich selber keine Angst. 😉

Nina Queer
© Berlin4fun

Ja aber was kommt denn dann. JAAAAA….. JAAAAAAA… Irrenhouse-Party im Geburtstagsclub. Na wenn der Abend nicht vielversprechend wird. Nina hat wieder die Creme de la Creme eingeladen um eine Show auf die Bühne zu bringen… das wird spaßig. Und mein Alltimefavourite-Showstar Mataina ist auch wieder dabei zusammen mit Kaey Terring, Stella Destroy und na klar Nina Queer persönlich… na das muß ja was werden. Glücklicherweise muß ich da nicht um Einlaß betteln…. Nina Türpolitik ist absolut trannyfreundlich. Aber Apropos Mataina. Wer kein Bock hat die alte Illusion des Metropol zu verlieren der schaut einfach im Bangaluu vorbei.. Mataina könnte da vorher bis 1 uhr mir Töchterchen Angie (Amaro) noch bewundern…. so Partypeople… lets have a party tomorrow….

Ach und ich bin natürlich auch da… 😉 nur falls es jemand interessiert der besonders doll über mich hinwegsehen möchte…. aber auch das Pre-Party-Programm ist nicht ohne… lest das
hier

About the author:
Has 2700 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
O zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top