Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 15 Views

Wir sind Papst … oder neee….lieber doch nicht!

oder die Benedikt Rede zum Jahrensende als „Drohbotschaft gegen Homo- und Transsexualität“

blog_papst.jpg

Das die katholische Kirche schon immer „hart“ gegen andersdenkende in Bezug auf das Geschlechterverhalten war ist ja nix neues. Doch irgendwie denkt man das in all den Jahren doch irgendwann auch unter den Käppchen der Oberhäuptern dieser Bewegung eine Veränderung stattfinden muß. Ick meine sie fordern Weltfrieden, ermahnen „Schurkenstaaten“ und stellen sich Ach-so-klug dar wenn es um die Belange der Menschheit geht… aber in der Genderfrage lernen Sie nichts dazu. Wie traurig ist das denn… letztendlich wundert es mich da nicht das der Mitgliederschwund der Kirche nach wie vor anhält.

„Der Versuch der Menschheit sich von der Schöpfung zu emanzipieren“ sei verwerflich und „die lebenslange Verbindung zwischen Mann und Frau ein Sakrament der Schöpfung“… aber eben NUR zwischen Mann und Frau. Eine deutliche Absage gegen die homosexuelle Lebensgemeinschaften. Worte wie „Humanökologie“ oder „Bewahrung der Schöpfungsordnung“ sind aus meiner Sicht tiefstes Mittelalter und mehr als nur gefährlich Floskeln – sie verletzten Grundrechte wie die freie Entfaltung der Persönlichkeit, Freiheit der Person und letztendlich Recht auf körperliche Unversehrtheit. Bei der Gelegenheit fällt mir ein kurze Diskussion vom Samstag über den Sinn und Unsinn der Kirchensteuer ein……. !

http://de.youtube.com/watch?v=HWOWG_K1eg4

Was fällt mir dazu noch ein? Nur das ich wiedermal erschreckt bin das sowas aus dem Munde eines Menschen kommt der so viele Zuhörer hat, der weit vor 1933 gebohren wurde und der mit solchen Äußerungen das Leben queerdenkender Menschen im 21. Jahrhundert anprangert – ja sogar deformiert. Ich möchte nicht wissen welche „Pläne“ für „Abweichler“ und „Unregelmäßige“ in den Schubladen liegen sollte die Kirche noch einmal so viel Macht erlangen wie im Mittelalter… grauenhafte Vorstellung.

Interessanterweise hab ich genau in dem Augenblick als ich den Artikel im Netz fand (geleitet von Barbie) die Vorstellung von Ben Becker Bibellesung im TV gesehen – eine wirklich interessante Darbietung aus meiner Sicht, ein solches Thema so anzupacken… zumindest klangt es spannend und wurde von Ben Becker mit aller Kraft vorgetragen – schade nur das der Schreiber dieses Urwerkes offenbar von uns Menschen nicht wirklich verstanden wurde… oder zumindest von einigen nicht.

About the author:
Has 2700 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
O zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top