Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
1 Comment 150 Views

Who’s Afraid of Shei-la Wolf?

banner_sheilawolf.jpg

…oder die spannende Entwicklung eines T-Girls
(das ist neudeutsch und bedeutet Transe würd‘ ich sagen )

Wo soll ich anfangen…. da wo wir alle letztendlich angefangen haben….in Mutters Unterwäscheschublade. Nee… das ist langweilig. Eine solche mehr oder weniger spannende Geschichte hat wahrscheinlich jeder DWT, TV, TS vorzuweisen. Ich fang mal weiter vorne an… viel weiter vorne. Praktisch vor knapp 2 Jahren. Als einer der anonymen Internetsurfer, der sich von einer Transgenderseite zur nächsten hangelte und innerlich sich sooo doll wünscht das auch mal ausleben zu können. Wobei wir jetzt bei dem Thema Idole sind…. OK.. vielleicht ist das Wort Idol etwas zu weit oben angesiedelt…. aber nennen wir diese Personen im folgenden mal Vorbilder, im wahrsten Sinne des Wortes, denn es waren ja „nur“ Bilder im Internet. Ich muß an dieser Stelle mal ein paar nennen… allen vorweg und auch wenn ich das schon diverse Mal beschrieben habe stand da ….

  • Zoe aus Hamburg (sorry Zoe aber so isses) ich mochte die Bilder, ich mochte die Events auf denen sie sich rumtrieb usw.
  • Tanja Star war und ist ebenfalls eine meiner Lieblingstrannies im Web
  • Mascha (klar Mascha) wer diese Schönheit nicht kennt… selber schuld.
  • Donna auch ne Süße… allerdings etwas Faul wenn es um die Pflege der Website geht (sorry Donna)
  • Dani aus Berlin…. mann mann Dani war immer ne Inspiration… obwohl jetzt wo ich sie kurz kennengelernt habe muß ich sagen… sie sieht noch besser aus in freier Wildbahn als auf den Bildern. Aber sie meldet sich nie :-(. Schade.

und dann gabs es da natürlich so Schönheiten wie Jessica Spirit, Elli Hunter und all die schönen bei www.transgender.at usw. das sind so die klassischen Seiten auf die „Mann“ trifft wenn ein wenig die Suchmaschinen gequält werden. Zu dieser Zeit waren meine MakeUp-Künste noch bedauernswert und somit gab es nur ein Lösung. Latexmasken.

OK. Es war eine Lösung für den Anfang. Aber versuch mal zu grinsen oder zu lachen mit ner Maske ohne Mimik auf dem Gesicht. Geht nicht. Natori und Greyland waren die bevorzugten Anbieter. Beide sehr gut bis zu einem gewissen Punkt. Ich fing also an mich in Yahoo zu „outen“… allerdings war das mit Maske relativ. Mich erkennt ja keiner. Und dann rollte der Schneeball los. Es gab immer mehr Zuspruch, meine Bilder wurden von der Gemeinschaft im allgemeinen sehr sehr positiv aufgenommen. Erste supernette Kontakte entstanden. Und dann begann da eine Metamorphose im Kopf. Ich wollte mehr. Ich ging öfters spazieren durch die Nacht und hatte enorm viel Spaß. Doch alles in allem störte die Maske. OK ich fing an mir MakeUp zu besorgen (unter fachkundiger Anleitung) und übte und übte. OK bis heute ist mir der Lidstrich noch nie 100% beim ersten Mal gelungen… aber ich hab ja noch Zeit 😉
Ich fing an erste Fotos von mir OHNE Maske zu bloggen bei Yahoo360 und flickr. Und sieh da keiner verstand warum ich jemals ne Maske getragen habe. Aber die eigenen Ansprüche sind eben immer sehr hoch. Egal. Sweeties wie Candi, Hanna, Mira, Rachel wurden ständige Chat/Mail Begleiter dieser Entwicklung und gaben Selbstvertrauen. Und natürlich muß Sab erwähnt werden.. aber dazu gibt es demnächst einen separaten Blogeintrag. Jedenfalls lernte ich Sarah kennen im Chat (übrigens ne ganz liebe auch wenn sie manchmal ’nen bißchen zickig wirkt 😉 ) ….. und ein neues Forum.
Von da an ging alles ziemlich schnell… ich behaupte einfach mal Dank des digitalen Mediums viele nette Menschen kennengelernt und meine innere Blockade überwunden zu haben. Ach und Zoe habe ich ebenfalls kennengelernt… ziemlich gut würde ich sagen… und ja ich denke die Bilder die ich damals bewundert habe kann ich an dieser Stelle nur bestätigen. Nur die Tatsache das es noch mehr Spaß macht mit auf den Bildern zu sein kommt dazu.

Nun bleibt nur noch abzuwarten was 2007 so bringen wird…. Spiel, Spaß und Sapnnung auf jeden Fall… wie ein Überraschungsei. Und natürlich wird nach Lust und Laune weitergetranst.
In diesem Sinne
Viele Grüße aus Berlin
Shei-la

About the author:
Has 2708 Articles

1 COMMENT
  1. Sab

    Oh … uh … ah … ich weiß gar nicht wo ich anfangen und was ich sagen soll. Äh, ich fang am besten vorne an. Das wichtigste zuerst. Also die Entwicklung ist sensationell. Das kann man nicht anders sagen. Und wer so hervorragend aussieht, hätte nie und nimmer eine Maske tragen dürfen, denn -> you’re the most beautiful girl in the world 😉
    So und weiter geht’s. Oh Gott, ich werde zum Thema in einem Blog … und das Beste … du hast kompromittierende Fotos von mir … ahhhhh … Hilfe! Aber das Innenministerium, der BND, ach ja und die Staatssicherheit sind schon von mir informiert worden. Sie werden dich noch rechtzeitig aufspüren und eine Veröffentlichung des Blogs zu verhindern wissen.
    Aber hey, wahrscheinlich hab ich euch aber nur so lange genervt bis Shei-la ein Einsehen hatte und das endlich für mich machen wird ;-)Gut so 🙂
    I stay tuned!

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×