Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
2 Comments 569 Views

Wenn der kleine Zeh Ade sagt – CSD Berlin 2009

oder einer der vielen Schritte war wohl offensichtlich zu viel.

blog_wonderwomancsdtitel
Wonderwoman rettet Rockabellas…

Der CSD Berlin in der Wirtschaftskrise, soviel ist sicher. Woran mir das zum Beispiel auffiel… ? Die Liveberichterstattung des rbb Berlin wurde dieses Jahr schlichtweg eingestellt. Stattdessen wurde eine kurze Dreiviertelstunde auf rbb im Nachgang zusammengeschnitten. Wattn nu los… ? Der CSD der Hauptstadt auf dem Abstellgleis der Medienberichterstattung? Aus erster Quelle weiß ich das Budgets nicht mehr vorhanden sind.. das die interessante Idee eines Spartensenders auf der Kippe stehen… ? Nun scheint die Finanzkrise auch in der schwul-lesbischen Community angekommen. Öffentlichkeitsarbeit in den Medien scheint nur noch gewährleistet sollte es der Wirtschaft mal wieder besser gehen… diese Vorstellung erschreckt mich. Ist der Eintritt für die Rechte von Gleichberechtigung wirklich abhängig von der wirtschaftlichen Lage eines Landes? Nun…. ich hoffe nicht! Vielleicht ist aber auch der CSD mittlerweile zum Mainstream geworden und somit unwichtig… auch das ist nicht gut… denn das würde bedeuten jegliche politische Aussage ist für’n Arsch und der ganze Event verkommt zu Brot und Spielen wie im alten Rom – eine Belustigung der Massen.

blog_wonderwomancsd02

Unser Grüppchen von Superheldinnen wuchs schnell zur Superheldinnen-Reisegruppe… denn Janka präsentierte unsere Idee noch Mel’o’Drama und Freunden und *schwupps* hatten wa neben Supergirl, She-Ra, Lara Croft und Wonderwoman auch noch Spidergirl, Catwoman und ne Art von Barbarella in der Gruppe. Na wenn das keene geballte Superkraft ist dann wees ick oooch nicht. Nach mehr oder weniger pünktlichen Start ging der Fußmarsch auch schon los…. glücklicherweise trugen Superheldinnen keene 13cm um sich fortzubewegen – insofern wurde der Walk weitesgehend schmerzfrei… weitesgehend deswegen weil am Schluß war es dann unvermeindlich.. Blasen finden immer ihren Weg… fiese kleine Scheißerchen.

blog_wonderwomancsd05
Superheldinnen in Arbeit denn die Menschheit verlangt in Form von T-Shirts nach Ihnen

Der Christopher Street Day in Berlin stand ja bekanntlich in letzter Zeit unter relativ bescheidenen Vorzeichen was das Wetter anging.. aber trotz böser Voraussagen blieb der Regen aus und unser 3-Wetter-Taft mußte sich nicht unter Beweis stellen. Wattn Glück. Trotzdem kam die Stimmung irgendwie nicht richtig in Fahrt… also aus meiner Sicht.. lediglich am Potsdamer Platz machte es Spaß… denn dort ging das Publikum richtig mit… hatte Spaß, jubelte und feierte die Kostümvielfalt wie es sich gehörte. Ansonsten mußte man sich mit Verwechslungen ala Miss America auseinandersetzen .. böse das die Jugend von Heute nicht mehr WonderWoman kennt… WARNER.. wo bleibt der die Verfilmung?!?!?… allerdings gab es ein paar sehr nette Begegnungen mit Menschen die WonderWoman als persönliche Heldin empfanden und Zeit Ihres Lebens Ihre „Göttin“ verehrten. Nun stand  plötzlich WonderWoman vor Ihnen und sie sanken beglückt in die Knie und schenkten mir all Ihr Geld *lol* …. und dank meines Lassos der Wahrheit erfuhr ich auch noch Ihre PIN Nr. und sie händigten mir Ihre ec-Karten aus *grins* … Sorry WonderWoman ist wohl doch nicht immer nett gewesen.

blog_wonderwomancsd03

Ganz im Gegensatz zu Lara Croft, die trotz schwerer Bewaffnung immer die gute war.. also sofern man mit seinem Joystick nicht auf die guten zielte. Nina Petite spielte das perfekte Double der Game-Lara. Aus meiner Sicht so perfekt das ich sie am liebsten wieder auf Schatzsuche geschickt hätte… denn das war in allen Lara-Ttilen das coolste.. die Sonderschätze zu finden. Ich sprech ja oft von Perfektion und schätze diese besonders. Nina hat an diesem Tag von mir 100% erhalten – sie war eine perfekte Comicfigur.. keine Angelina Jolie aber eben eine perfekte Comicfigur und das war das Ziel der Bemühungen. Irgendwann vor der Siegessäule brachen wir dann allerdings ab.. eigentlich hatte ich vor mich im Backstagebereich mit Gloria zu beschäftigen aber irgendwie hat das nicht geklappt.. doof.. aber eine leckere Pizza im VaPiano mit der frechsten Nase Berlins „Stella DeStroy“ hatte oooch watt… zumindest macht Stella sowohl vor der Kamera als auch hinter dieser eine gute Figur. Und dann gab es doch noch ein Highlight… eine Fahrt mit der U-Bahn Berlins… Kinders habt Ihr ne Vorstellung was es bedeutet seit gefühlten 50 Jahren nicht mehr U-Bahn gefahren zu sein. Technische Neuerungen, neues Interior und sagenhaftes Sozialverhalten laden den Fahrgast sprichwörtlich ein BVG zu fahren… lediglich der muffige Underground Mief besteht weiterhin – und als wenn das nicht genug wäre durfte ich dann auch noch in eine TRAM einsteigen .. auch METRO genannt. Begeisterungsausbrüche machten sich in mir breit. Minutengenaue Anzeige der Infotafeln lösen mir bekannte stundenlange Wartezeiten der damaligen Zeiten ab… da kann mann mal sehen wie die Zeit vergeht… *grins*…

blog_wonderwomancsd04

About the author:
Has 2707 Articles

2 COMMENTS
  1. anna

    hallo

    auf der suche nach nem she-ra kostüm bin ich über diese nette seite gestolpert, wo habt ihr das hammer kostüm her? hab ihr das etwa selbergemacht?

    haut die hühner

    die anna

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×