Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
2 Comments 99 Views

Wenn Bond in Berlin ins Restaurant geht – dann da!

oder mich hats ja schon mal geschüttelt, manchmal gerührt aber diesmal wurde ick perfekt gefönt.

bond berlin

Oft versuchte ich schon Berlins Restaurantlandschaft genauer unter die Lupe zu nehmen – ein bißchen Bond hab ick jedesmal rausgelassen. Diesmal habe ich mich wirklich wie James gefühlt… im Mini Cooper direkt vor der Tür geparkt.. lautlos angeschlichen und *knipps* knipps* Beweise gesammelt …

bond berlin
© Bond-Berlin.de

Irgendwie paßte das wunderbar um einen Besuch im BOND in der Knesebeckstraße zu beschreiben. Schon von außen macht der Laden aufgrund seiner coolen Leuchtreklame und dem TFT Panel als Speisekarte neugierig auf innen. Wenn man dann die Tür zum Restaurant öffnet geht das Oha.. und Ahhhh.. gleich weiter. Man möchte den nicht vorhandenen Hut in bester Sean Connery Manier auf den nicht vorhandenen Ständer werfen und rufen „Miss Moneypenny – wie immer eine Augenweide“… Auch das Dekor im Laden läßt mit vielen kleinen Besonderheiten immer wieder was neues entdecken, gibt es z.B. Garderobenmarken die mit 001 – 009 durchnummeriert sind – was allerdings geschieht wenn im Winter mehr als 9 Gäste ne Jacke abgeben konnte ich nicht in Erfahrung bringen *grins* zumal die 007 bereits geklaut wurde – wahrscheinlich von Dr. No.

bond berlin

Der gesamte Laden ist eine Mischung aus dem Retrolook der klassischen Bondstreifen der 70ziger gemixt mit futuristischem Design und Ideen der heutigen Zeit… besonders ins Auge fällt dabei der goldene Tresen. Ein weiterer Flatscreen zeigt stylische Bondgirls und Bondelementarik auf eine unaufdringliche Art und Weise. Doch kommen wir mal zum wesentlichen! Dem Klo. *lol* … auf dem Weg zum Klo wird einem ein heiliges Autogramm-Foto von Judy Dench präsentiert – das man glauben könnte sie sei der Grund für diesen ausgelebten Bond-Faible. Die Toiletten selber sind ….. ach ick kann es nicht beschreiben… sowas cooles hab ich noch nicht gesehen … geht da hin und schaut Euch das an… ick sag mal nur soviel: Trockene Hände in 5 sek.

bond berlin
Streetart als eindrucksvolles Entree

Nun kommen wir mal zum wirklich wichtigen: Das Essen. Das Angebot ist vielseitig .. vom klassischen Bond-Burger (mit wunderbar zartem Steak drauf) über Spaghettini „all’Arrabbiata“ bis hin zu allerhand Leckereien vom Grill. Ein querbeet durch die internationale Bond Küche mit Einflüssen der europäischen, südafrikanischen und asiatischen Elementen auf hohem Niveau zaubert der junge Küchenchef Jan Lucas und verpackt es dazu noch sehr lecker… dazu ein zuvorkommender Service in typisch englischer Tradition *grins* watt braucht ein Restaurantbesuch noch?


Passend dazu die neue Coke-Werbung – BOND is coming over us.

Eine nette Begleitung – nun die hatte ich mir selber mitgebracht.

About the author:
Has 2698 Articles

2 COMMENTS
  1. A. Schaefer

    …na da bin ich aber froh, dass es Dir dort sehr gefallen hat!!!
    denn so was hört man als designer vom Laden immer gern!!!

    beste Grüße

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top