Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
539 Views

Vernissage von Thomas Dellert-Dellacroix – die Pop Art Ausstellung

oder ein bisschen New York mitten in Berlin

blog-pop-art-thomas-dollar-vernissage-11

Also, ich mag ja Pop-Art, dieser Kunstform hab ich schon während meines Abiturs sehr viel Aufmerksamkeit geschenkt… und man mag es kaum glauben, bevor ich meine Bauernmalerei am eigenen Körper einsetzte, hab ich viele Jahre auch bunte Kunstwerke zu Papier gebracht. Nun hat Tommy Dollar, der im echten Leben Thomas Dellert-Dellacroix heißt, zur Vernissage ins Studio in der Mauerstrasse 81, nahe Checkpoint Charlie geladen. Irgendwie blieb mir da nichts anderes übrig als auch wieder tief in die Farbzauberkiste zu greifen. Schließlich hängt sogar eine Fotografie von meinem bemalten Alter Ego in seiner Ausstellung :-) …. und das bei jemanden der Andy Warhol persönlich kannte. Janz ehrlich.. ick bin ein wenig stolz :-).

blog-pop-art-thomas-dollar-vernissage-12
Kjerstin Dellert mit einer grandiosen Tasche :-)

Und als wenn das nicht genug wäre durfte ich auch noch die wunderbare Kjerstin Dellert kennenlernen, die im übrigen mit der Kunst ihres Sohnes sehr entspannt umging. Mitten im Raum lag nämlich eine Videoinstallation in Form eines Bettes. Nun.. Frau Dellert nutze dieses Kunstwerk mal eben als Taschenablage. Sehr cool *loool* … Die Ausstellung hat unheimlich viele spannende Details und zeigt vor allem wahnsinnig tolle Fotografien der Lebensabschnittsgefährtin Agnieszka Dellfina Dellert als Marilyn… Für alle die ein wenig bunte Pop-Art und Fotografie erleben möchte bleibt diese Gelegenheit bis Ende Februar…

Der ganze Abend hatte viel wunderbare Improvisationen und Installationen, interessante Leute und tolle Gespräche. Persönlich liebe ich solche Events – abgesehen davon das die Lichtsituation etwas schwierig war, weil es viel zu viel Licht gab, das auf die geschminkte Haut einiger Anwesender fiel :-)…. aber für eine Vernissage ist das wohl sinnvoll gewesen. Mein Make-Up mochte es auch nicht so wirklich ;-). Sehr toll war auch unsere Begleitung, die wir (ich war in Begleitung meines Managements ;-) .. zumindest wurde das kurz vermutet) aus der CATWALK BAR von Michalsky gleich mitnahmen und in Zukunft noch das ein oder andere Projekt gemeinsam wuppen werden… Im übrigen ist die CATWALK Bar eine absolute Alternative für einen gepflegten Vorabend Cocktail in Berlin – Potsdamer Platz – direkt im Hotel Marriot ..

About the author:
Has 2767 Articles

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
PLEASE FOLLOW ME ON INSTATime to Relax at Hotel Provocateur Berlin2019 RealnessMerry Christmas 2019 / photo by Elderwood Photography HamburgThese old daysA Night with Bianca del RioFashion Overload!Love the Summergreen !
RSS BURLESQUE FASHION
  • Beruf Model bei Burlesque Fashion?
    © Shutterstock Soziale Netzwerke verrohen zunehmend. Ähnlich wie das Modelbusiness geht es dabei nur noch um Profit und das Schmücken mit fremden Lorbeeren. Kürzlich bekam ich mehrere Hinweise auf eine Person, die sich in den sozialen Netzwerken als Fulltime-Model von Burlesque Fashion ausgibt. Im Grunde hab ich nichts dagegen auch wenn das völliger Humbug ist, […]
  • Burlesque belebt das Nachtleben
    © shutterstock/ladyphoto Sexy, ironisch und selbstbewusst: Burlesque ist der nicht ganz neue Trend, der das Nachtleben doch ordentlich aufmischt. Eng taillierte Glitzerkorsetts und Handschuhe, dazu Rockabilly auf den Ohren – Burlesque lässt nicht nur Eis in den Drinks der Beobachter schmelzen. Dabei ist die Verbindung zwischen dem lasziven Metier des Rotlichtes und dem Rock´n´Roll nichts Neues. Egal ob Blues, […]

Back to Top