Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
2 Comments 103 Views

VERLOSUNG: Kaiser & Plain – Zweisamkeit jedweder Couleur

oder musikalisches Kabarett statt zum dritten mal Gänsebraten.

Kaiser&Plain-Pressefoto2-von-Sven-Ihlenfeld_RGB

Es ist jedes Jahr immer das gleiche… spätestens am 2. Weihnachtsfeiertag hängt einem die Keule zum Halse raus. Eigentlich ein echtes ErsteWelt Problem aber trotzdem nicht schön. Schließlich will man beiden Elternteilen was gutes tun, sofern man das Glück hat in einer Beziehung zu sein und wenn man dann auch noch mehr Verwandschaft hat, dann ist es eben immer das dreitägige große Fressen. Ich muss leider aber ich hätte dennoch eine Alternative für alle die diese Spirale des Fressens durchbrechen wollen. Gebt Euch die Kante ohne Gans aber mit ganz viel toller Musik. Ich freu mich Euch im Namen des BKA Theaters 2 x 2 Karten für die Show von Kaiser & Plain anzubieten und alles was ihr dafür tun müsst ist runterzuscrollen und bis zum 26.12. 12 Uhr was gescheites von Euch zu geben!!! Klingt einfach… isses auch! Bei mehr als 2 Kommentaren entscheidet das Los. Viel Glück.

https://www.youtube.com/watch?v=lO3BzDxQuyo

»Denk‘ ich, sag‘ ich nicht« ist das erste Programm der Formation Kaiser & Plain, mit welchem das frisch gebackene Duo im Februar im Theater O-Tonart eine vom Publikum umjubelte Premiere feierte.

Virginia Plain (Gesang) und David Kaiser (Klavier und Gesang) harmonieren perfekt miteinander und zelebrieren das Genre Musikkabarett im besten Sinne: Charmant, witzig und musikalisch gekonnt.
Die zielsicher ausgesuchten Lieder von Susanne Betancor, den Missfits, Weber/Beckmann, Malediva oder Rainer Bielfeldt werden neu interpretiert und durch eigene Songs von David Kaiser ergänzt.

Kaiser & Plain durchqueren die Höhen und Tiefen der menschlichen Zweisamkeit jedweder Couleur. Sie plaudert schlagfertig und amüsant drauf los, singt sich mal zärtlich leise, mal hysterisch die Seele aus dem Leib. Er ist der smarte Gegenpol am Klavier, ziemlich cool, ironisch und gerne mal gemein.

Nichts ist vor ihnen sicher. Manchmal scheint die Stimmung zu eskalieren, aber am Ende wird doch klar: Was sich neckt, das liebt sich.

Verlosungstermin Sa., 26. Dezember, 20:00 Uhr
Eintritt ab 19/21 € in Reihe, ab 23/25 € am Tisch

Weitere Termine:
19.02.2016, 20.02.2016, 21.02.2016, 26.03.2016, 27.03.2016, 12.05.2016, 14.05.2016 | 20:00

 

About the author:
Has 2698 Articles

2 COMMENTS
  1. Boris

    Ja, ich will auch 😉

  2. Ma Aini

    Hahahahahahaha ich schau den Trailer und kann nur noch lachen :D, wie soll man da noch was Gescheites schreiben?
    Ja ich will!
    Merry Christmas!

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top