Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 444 Views

Unterirdische Transen im öffentlich-rechtlichen TV

oder Witzigkeit der bösen Off Sprecher kennt kaum noch Grenzen

blog-unterirdische-transen-03
© arte.tv

Eigentlich bin ich ja ziemlich dickhäutig was die Darstellung meines „Teilzeitberufes“ im Fernsehen angeht. Ich bin mir durchaus bewußt, das es nur wenige als „Kunst“ bezeichnen und gerade im Privat-Fernsehen und in der Boulevard Presse zählt ja eh nur die verbale Fallhöhe. Doch seit kurzem bin ich verwirrt. Die Bild und BZ untertiteln meine Bilder nicht mehr mit wildem vermeindlichen Schimpfwörtern und auch das Privatfernsehen interessiert sich für die Kunst und nennt sogar Namen. Doch als wenn ein Gleichgewicht im Medien-Universum bestehen muss knüppelt dann gleich mal RBB bzw ARTE (die Sender, die ich bis dato am meisten geschätzt habe) voll zwischen die Beine. Mit O-Tönen bei der Teddy Gala, die da lauteten „…begrüßen sie die irdischen UND unterirdischen Gäste“ – hier wird dann ein Bild von Gloria und mir eingeblendet… oder auch im RBB bei der Finalberichterstattung der Berlinale „… statt George Clooney gabs dieses Jahr Henry Hübchen … statt Brangelina kamen Anna Loos und Jan-Josef Liefers UND diese drei Transen“ – dabei wurde dann ein Bild eingeblendet mit Gloria, meiner Wenigkeit und dem deutschen Model Antonia Garrn. Vielleicht hat der Spitzname „Toni“ , die Sprechstimme aus dem Off dazu angeregt, diesen urkomischen Witz auszuformulieren – Fakt ist aber … die liebe Antonia wird wohl das letzte Mal mit so „unterirdischen Gästen“ wie uns, vor der Kamera gestanden haben.

blog-unterirdische-transen
RBB Berlinale Finale ab Minute 00:01:05 hier | © rbb

Ich bin irgendwie müde mich diesem Thema immer und immer wieder anzunehmen aber das gerade meine beiden Lieblingssender es nicht auf die Reihe bekommen, ein wenig Contenance zu bewahren erschreckt mich. Wer jetzt mit dem „das ist doch nur Satire“ Todschlagargument kommt, dem gebe ich recht… leider ja .. aber ziemlich schlechte, weil einfach nicht wirklich zu erkennen bzw. lustig. Satire ist immer dann gut, wenn sie offensichtlich brutal überzogen ist und sogar die letzten Hinterwelter diese Kunst als solche erkennen. (.. das Thema war ja gerade sehr sehr aktuell – aber egal) In den beiden oben genannten Fällen, werden allerdings viele wieder eine Bestätigung der Abnormität sehen und sich selber auf die Schulter klopfen und Bestätigung finden. Ich vergleich das gerne mit folgendem unausgesprochenen Gesetz: Wenn ein Schwarzer aus New York seinem Kollegen das „N“-Wort hinterherbrüllt, dann ist den meisten klar, das ist PC. Wenn Oliver Pocher auf dem Wiener Opernball das Wort als Satire benutzt… dann fallen alle vor Scham aus allen Wolken. Leider ist aber auch das Wort „Transe“ zum Schimpfwort mutiert und wird auch gerne als solches abfällig benutzt. Wenn „Teilzeitberufler“ oder „Zweithaarenthusiasten“ wie wir das nutzen, dann ist das wiederum PC – doch wenn eine Off-Sprecherin im RBB, dieses Wort mit entsprechender Tonlage entfleuchen läßt – dann ist das nicht nur für Toni eine Beleidigung – und auch hier macht der Ton die Musik.

blog-unterirdische-transen-02
ARTE Teddy Übertragung ab Minute 00:00:01 hier | © arte.tv

Reg ich mich jetzt darüber wirklich auf? Nee… nicht wirklich aber mitteilen möchte ich das trotzdem. Liebe feinfühlige Sender… ich sende Grüße von der unterirdischen Transe.

About the author:
Has 2700 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
O zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top