Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
1 Comment 269 Views

Umami – Muttis indochinesiche Kostbarkeiten

oder leckerer geht wirklich nicht…

blog-umami-xberg-04

Aufgefallen ist mir der Laden in der Bergmannstrasse wegen der Liebe zu den Details. Wenn man am Umami in Kreuzberg vorbeigeht fallen einem die gefühlten 150 Papierlampen auf, die unter der Markise an der Strasse hängen. Und natürlich die Menge an Menschen, die bei den sommerlichen Temperaturen unbedingt draussen sitzen möchten. Nun könnte man denken, das aufgrund der Vielzahl von hungrigen Personen die Bedienung hier und da mal eine Bestellung vergißt, doch NIX DA… im Umami funktioniert das Personal und die Infrastruktur wie aufgezogen. Ich habe selten so aufmerksame und freundliche Angestellte in einem Restaurant getroffen wie dort. Für ein entspanntes Essen sind wir dann aber doch ins innere des toll gestalteten Ladens vorgedrungen und haben es nicht bereut. Überall findet das Auge spannende Crossover Dekos, die sich irgendwo zwischen Kitsch und optischen Genuß wiederfinden. An der Stelle sei erwähnt, das der kleine Tatami Raum am Ende des Restaurants auch sehr spannend aussah und selbst die Toilette eine kleine Erlebniswelt darstellt.  🙂

blog-umami-xberg-05

Man könnte sagen das Auge bekommt schon im Vorfeld Appetit, aber weil das oft nicht reicht, gibt es auch noch was über die sensationelle Küche zu schreiben. Sowohl die Vorspeisen als auch die Hauptgerichte begeistern durch ein großartiges Preis-Leistungsverhältnis. Frische geschmackvolle Zutaten und eine gelungene optische Komposition werden in windeseile frisch zu bereitet und verwöhnen auch hier Geschmacksknospen und Sehorgane. Jakobsmuscheln, chinesisches Surf & Turf, ein interessanter Kuchen zum Finale und selbstgebrodelter Chinacocktail mundeten vorzüglich und stahlen letztendlich dem Interior dann doch die Show. Doch was soll ich sagen… natürlich war es das große ganze was hier perfekt war – inklusive des, ich erwähnte es bereits, hervorragenden Services. Das einzige was anzukreiden wäre war die Lautstärke – doch da ich eingangs den geschlossenen Tatamiraum erwähnte ist wohl daran auch gedacht worden 🙂 . Ich werde das Umami auf jeden Fall wieder besuchen und all jene die sich gern mal von NEUER chinesischer Küche inspirieren lassen wollen sei das Restaurant in der Bergmannstrasse in Kreuzberg unbedingt zu empfehlen.

  • blog-umami-xberg
  • blog-umami-xberg-02
  • blog-umami-xberg-03

Schlaufüchse werden feststellen das es auch eine Filiale in Prenzelberg gibt über die ich mir aber an der Stelle kein Urteil erlauben mag. Alle Infos über Kreuzberg findet ihr jedoch auch HIER

About the author:
Has 2689 Articles

1 COMMENT
  1. Sabrina H

    Damit ich mich beim Essengehen wohlfühle, reicht gutes Essen allein nicht aus (obwohl das natürlich schon sehr wichtig ist). Auch die Bedienung muss nett und zuvorkommend sein. Im Umami scheint das der Fall zu sein, das Restaurant ist also auf jeden Fall mal einen Besuch wert. Bei Gelegenheit werde ich mit meinem Mann mal dorthin gehen. Das klingt wirklich toll dort. Danke für den Tipp

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Thank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift IdeaOktoberfest 2016 - mitten uffe Wiesn :)Sailor Girl 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top