Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
6 Comments 27 Views

Übersensibilisierung oder Zufall?

oder Achtung es wird mal wieder Ernst!

blog_zufall.jpg

Was passiert eigentlich wenn man sich mit einem Thema ganz intensiv beschäftigt? Man merkt das plötzlich genau dieses Thema in aller Munde ist… oder denkt es zumindest. Ich habe, seitdem ich mich mit dem Thema Dragqueens, Transen, Crossdresser und mehr…. beschäftige, den Eindruck das die ganze Welt irgendwie zur Zeit etwas queerer geworden ist als vorher.

Nun mittlerweile habe ich einem Großteil der Menschen denen ich einen entspannten Umgang mit dem Thema oder Menschen die unmittelbar damit konfrontiert werden offen, diese Thematik mehr oder weniger freiwillig untergeschoben.   blog_zufall02.jpg

Die Reaktionen waren immer vielseitig, bunt…. aber nie bösartig. Grund für meine Offenheit ist der wesentlich einfachere Umgang mit seinem Gegenüber auch aus Gründen des Selbstschutzes… weil wenn ich weiß was derjenige weiß kann ich gänzlich anderes mit der Thematik umgehen und offener mich Späßen erwehren als wenn ich nur glaube zu wissen…..

blog_zufall03.jpg   Mein werter Kollege und eigentlich auch einer meiner ältesten Freunde/Kumpels… auch wenn man das zur heutigen Zeit leider nicht mehr sagen kann… was nicht unbedingt an ihm liegt sondern einfach an der Tatsache das Menschen irgendwann den kleinsten gemeinsamen Nenner verlieren….

machte nun heute aus heiterem Himmel völlig unpassend zum Thema eine Bemerkung die… naja… die eigentlich gar nicht passte außer man will damit sagen : Du ich weiß da was!…. OK… nun stellt sich die Frage… ist das Grund genug diese Thematik offen anzusprechen? Sollte es evtl. ein Hinweis sein dieses Wissen kundzutun?

Tja… also ich habe nun die Möglichkeit .. dank dieses Blogs meine Gedanken offen aufzuschreiben… um zu sehen was passiert. Ich meine dieser Blog ist im Internet nicht wirklich schwer zu finden… es reichen Bruchstücke meiner Identität..   blog_zufall04.jpg

es reicht allein schon Teile des Blogtitels um mich zu finden….. und ich denke ich sollte auch Ihn endlich reinen Wein einschenken. Egal der Reaktion die folgt. Einerseits kann so etwas natürlich viel zerstören da es immer noch zu viele Menschen gibt die mit „Andersartigkeit“ oder „Normfremden“ nicht umgehen können, was ich hiermit weder ihm noch weiteren Bekannten meines Umfeldes unterstelle… aber mir schon in diversen Formen untergejubelt wurde… und irgendwie hört da meine Scheißegal-Mentalität doch auf. Irgendwie bin ich da denn doch noch nicht soweit über allem zu stehen… natürlich könnte ich jetzt schreiben…

„Ey Alter wenn Du es weißt… was ich sein kann… dann laß uns bei nem netten Hummer doch mal Butter bei’de Fische machen“…

nur leider sind unsere gemeinsamen Essensorgien auch eingeschlafen und egal was ich mache…. sie wachen nicht mehr auf. Ein Indiz für das Wissen seinerseits und die damit bekundende Ablehnung dieses Themas? Tja wer weiß das schon so genau….. Also ich für meinen Teil werde mal versuchen einen Moment zu finden auch alte Freunde weiter einzuweihen… um einfach offener mit Sprüchen dieser Richtung umzugehen…. Mal sehen was passiert. Ach und Hinweise und Kommentare auch von betreffenden Personen sind natürlich willkommen… damit meine ich weniger gute Ratschläge von Menschen die Ihren Gender komplett umgestellt haben…

blog_zufall05.jpg   das ist OK für Euch und ein Outing erfolgt zwangsweise in 100% aller Fälle… und da ich das zu 99,99% nicht machen werde, da ich das Mann sein genauso liebe wie das teilweise Frau sein, hilft es nicht.

Ich bin und bleibe eine Show-Drag-Transe. Ich liebe das Rampenlicht und den Spaßfaktor und das lebe ich aus, um Teile des Stresses zu bewältigen. Wie sagte Janka gestern abend: „Ich habe mich wahnsinnig auf das Travestie Wochenende gefreut um den Streß der Woche abzubauen“. Recht so.. genau das isses.

Also alle die keine Lust haben am Wochenende die Sportschau zu schauen um Streß abzubauen…. probiert doch mal Shopping… in der Frauenabteilung…. *lol* war nen Witz 😉

About the author:
Has 2709 Articles

6 COMMENTS
  1. Rachel

    Liebe Sheila,

    Du bist — und bleibst unzweifelhaft — atemberaubend und unbeschreiblich weiblich. Es ist eigentlich kaum in Worte zu fassen.

    Alles erdenklich Gute

    Rachel

  2. Proserpina

    Nach all den Glamourgeschichten finde ich die mal wirklich sehr lesenswert, weil sie keine solche ist. Was aber nicht heißt, dass ich die anderen nicht auch ganz putzig fand.

    Als TS stehe ich dem aber, im Gegensatz zu den meisten TS, sehr offen gegenüber und finde es auch recht amüsant. Es macht das Leben so bunt und reich. Mit der Geschichte haben wir auch etwas gemeinsam, nur das wir nicht dieses Doppelleben haben. Ich finde TV ist aber auch Privatleben und muss man das allen erklären? Fast jeder Mensch streift doch nach dem Berufsalltag diese dort gültige Fassade ab und befreit sich in seiner Freizeit von diesen Zwängen und entspannt sich. Ich finde das alles sehr spaßig und verstehe mitunter die pikierten Reaktionen darauf nicht. Ich glaube je pikierter die Menschen reagieren, desto verklemmter sind sie. Ihre heile Welt ist Zwang und ihnen fehlt der Mut sich aus diesem zu befreien. Nicht erfordert mehr Überwindung und Kraft als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: NEIN!
    Aber was eigentlich noch viel schlimmer ist, ist, dass viele Menschen sich noch nicht einmal offen artikulieren und hinter dem Rücken reden. Was eigentlich auch egal ist aber so richtig verklemmt ist.
    Alles was in irgendeiner Form mit dem Geschlecht, seiner Rolle und Identität zu tun hat, lässt Menschen mitunter recht dumm reagieren. Es tut ihnen ja keiner was und trotzdem kommt zum Teil auch Aggression auf.
    Aber was schreibe ich…es sind alles Verklemmtheiten. Nur Menschen, die mit sich unzufrieden sind, reagieren so, finde ich.

    Schön geschrieben hast Du das!

    Liebe Grüße

  3. Denise van de Hoven

    Hallo Sheila,

    wow, was für ein text….
    das ist genau das wass icch schon versuccht habe so vielen zu erzählen und begreiflich zu machen…
    und genau deswegen gibt es auch Denise…..
    stress-abbau
    ODER einfach nur gut aussehen und das geld zum fenster rauswerfen 🙂

    und wie oft habe ich schon gehört….“ich weiß da was“…..“stimmt das wirklich“……“habe ich das richtig im netz gesehen“ …..und der knaller……
    „wie finden das eigentlich die anderen so“

    ganz ehrlich……was weiß ich wo diejenigen im WWW waren…..finde es super das es menschen mit wissen gibt und ich denke auch das die meisten den Winter kalt und den Sommer recht warm FINDEN….

    ich wünsch dir eine schöne woche und liebe grüße aus bonn….
    und freu mich schon wieder auf den 01.12.

    liebe grüße
    Denise

  4. shei-la

    @ zoe: Tja mag sein … eben wie ich schrieb…. „der kleinste gemeinsame Nenner“ war eben nicht mehr da… mein interessengebiet hatte sich verlagert und ick mußte ma entscheiden was mir mehr spass macht… und unschuldig is niemand.. schon gar nicht die verfasserin dieser zeilen…..!!!!

  5. zoe

    wenn ich mich recht erinnere, warst du durch übermäßiges Rumtransen nicht ganz unschuldig daran, das einige bis zu dem Zeitpunkt eingebürgerte Freundesaktivitäten jäh verringert wurden.

    Aber generell ist es natürlich so, dass die Welt sich tasächlich für einen ändert, wenn man sich mit einem thema beschäftigt. Ich hatte dieses Erlebnis beisielsweise im März

    http://zoe-delay.de/2007/03/20/fuhren-schon-immer-so-viele-minis-auf-der-strase/

  6. Natascha_TV

    aber kein schlechter…-und ich habe den Link zu Deiner Seite gerade einem guten Freund geschickt (bevor ich diesen neuesten Eintrag las), um zu sehen, wie er damit umgeht; na, das kann was werden *lächel* – aber Du hast so Recht mit Deinen Zeilen, mehr davon (!), Du hilfst damit nicht nur Dir selbst, sondern auch vielen anderen von uns, nicht zuletzt mir… *lächel* Natascha

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×