Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 341 Views

TXOKOA – ein kulinarischer Ausflug ins Baskenland

oder besser geht nicht…

blog-txokoa-berlin-02

Boahhhhh watt lecker… mitten in Kreuzkölln.. mitten in meinem alten „Jugendzimmer“ wurde ich gestern kulinarisch gemolken :). Selten hat mir ein Restaurant so ein Gaumenentertainment geboten. Schon beim Blick in die Karte im Restaurant mit dem Zungenbrecher Txokoa fällt die Experimentierfreudigkeit ins Auge. Geschmackskombinationen stehen da in der Karte wo das das Hirn sagt: „Hä .. das soll schmecken“ – um dann klein beizugeben und sich beim Gaumen zu entschuldigen. Die Tapas der Küche aus dem Baskenland sind besonders.. sind grandios.. sind ein Genuß!.

blog-txokoa-berlin-06

Hätte mir mal jemand gesagt, das man eines Tages in Neukölln so aussergewöhnliche Küche findet.. ich hätte es stark bezweifelt. Doch das Txokoa gehört schon lange nicht mehr zu einem Geheimtipp, was eine Reservierung absolut empfehlenswert macht. Auch der Service ist unheimlich nett und man könnte vermuten er gehört zu einem eingespielten Team, denn die Speisen lassen nicht lange auf sich warten. Wer jetzt aber keine frische Küche vermutet ist auf dem falschen Dampfer. Alle.. und ich betone ALLE Speisen waren auf dem Punkt und superfrisch. Meine Tintenfisch auf Apfel war zuckerzart, die Trüffelkroketten ein Gedicht und die gegrillte Dorade auf Limettenschaum sensationell. Lediglich der geräucherte Käse hätte etwas länger im Rauch hängen können 🙂 … aber das ist meckern auf gaaaaaanz hohem Niveau!

blog-txokoa-berlin-03

Mir fehlen einfach die Superlative um dieses Restaurant weiter zu beschreiben, ich kann nur sagen… reserviert einen gemütlichen Tisch, fahrt in die Weserstrasse nach Neukölln und lasst Euch verwöhnen. Wählt 2-3 Tapas der baskischen Küche aus und geniesst ein gutes Glas Rotwein dazu… es kann keinen besseren Feierabend oder kein besseres Osteressen geben :). TXOKOA ist meine Restaurant Empfehlung für die erste Halbzeit 2014… vielleicht sogar für das ganze Jahr, denn das Txokoa legt die Latte extrem hoch.

blog-txokoa-berlin-04

blog-txokoa-berlin-05

Sehr schön finde ich auch die Beschreibung auf der eigenen Homepage: „Beeinflusst sind wir durch die sogenannte „Bistronomique“-Bewegung in Frankreich und dem Konzept der Gastrobars in Spanien. Beiden liegt die Idee zugrunde, die gehobene Küche den ökonomischen Verhältnissen anzupassen und damit wird sie auch einem breiteren Publikum zugänglich gemacht. Jeder soll an dem geschmacklichen Erlebnis teilhaben dürfen. Das ist uns wichtig.“ Quelle Txokoa

Frischkase-Eis from VISUAL COMMUNICATION PROJECT on Vimeo.

About the author:
Has 2710 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×