Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
3 Comments 89 Views

Tres Bonjour German Fetish Fair Messe

oder ein kurzer aber interessanter Ausflug in die alte Leidenschaft

tres bonjour latex couture

Manche werden es wissen, manche nicht – bevor ich mich der Travestie hingab hing mein Herz an dem schwarzen Gold. Damit meine ick nicht Öl – obwohl ich natürlich meine eigene Förderpumpe in Saudi-Arabien habe, denn wie sonst könnte ick mir den ganzen Style leisten *lol* … nee ich meine ein Material welches bei manchen zum absoluten Fetishartikel verkommen ist nur weil es plötzlich bei Beate Uhse und Orion so billige zumeinst „häßliche“ Spielsachen gab.

Die Rede ist von dem meistgezeigten Material dieser German Fetish Fair – Latex, Gummi, Rubber … zumeist waren es auf den ersten Blick relativ langweilige einfache Latexklamotten – einfache geklebte oder gegossene Kleidchen oder andere „Spielsachen“. Doch wie immer muß man das Auge fürs Detail entwickeln bzw. als Trüffelschwein die Nase einsetzen. Dann findet man nämlich so Anbieter wie Zussa, Bulesque Couture, TO.mTO Korsetts oder ein besonderer Favourit Tres Bonjour (Hat Affairs).

Latex fetish fair 2008 bilder

Frl. Zussa ist eine sehr nette und überaus begnadete Kopfschmuckdesignerin. Ich traf sie damals schon einmal bei der Wild Roses Revue und konnte mir damals ein entsprechendes Unikat leisten. Gestern war es leider außerhalb der finanziellen Möglichkeiten denn Frl. Zussa erwartete für einen Kopfschmuck so etwa 150 EUR.

Obwohl wir (meine Süße und Moi) uns in eines ihrer Werke verguckt haben ließ ich mir noch ein bißchen bedenkzeit denn ich wußte Burlesque Couture war auch da. Also weiter geschnüffelt und gefunden. Frl. Conrad-Krain fertigt unter Ihrem Label Bulesque Couture einfach wunderbaren Kopfschmuck zu bezahlbaren Preisen. Und nicht nur wir fanden Ihre Werke betörend – auch angehende Sternchen der nackten Tatsachen fühlten sich sichtlich wohl mit dem neuen Kopfschmuck.

Latex fetish fair

Natürlich durfte ein Besuch bei TO.mTO Korsetts nicht fehlen – deren Vielfalt an Korsetts immer wieder beeindruckend ist. Auch die Herren der Schöpfung bekommen da Ihre Taille weggeschnürt und können dann endlich mal wieder Ihre Leistengegend sehen.

Fetisch Messe Berlin

Doch ein wirkliches Highlight der Messe war, wie ick fand, ein kleiner Stand namens Tres Bonjour. Schon von weiten hatte man den Eindruck bei diesem kleinen Latex-Modelabel ein Kleinod gefunden zu haben. Wunderschöne einfache aber enorm elegante Kleidchen aus schwarzen Latex mit abgesetzten hellrosanen Applikationen und viel Liebe zum Detail werden dort von der Lette-verein absolventin Viola Jäger angeboten.

Zitat: „Alle, die Latexkleidung lieben, tragen diese aus Leidenschaft. Sie wollen Phantasien ausleben, ihren Körper sinnlich betonen, sich selbst inszenieren oder auch einfach nur das unvergleichliche Gefühl des Materials auf der Haut spüren.
Très Bonjour steht für feminines phantasievolles Design mit viel Liebe zum Detail. Ein durchdachter Schnitt und eine optimale Passform sind essentiell beim Entwerfen von Latexkleidung. Die tatsächliche Herausforderung besteht jedoch darin, sich in die Phantasiewelt anderer einzufühlen und Anregungen für neue Träume zu erschaffen.“ Quelle: Tres-Bonjour.de

Und genau das hat man gesehen. Ansonsten gab es auch andere lustige Wohnaccessoires und Fets-Fash Spandex Catsuits bzw. Zentais in denen SuperZandy oft zu sehen ist waren ebenfalls mit einem Stand vertreten.

Diese Seite wurde mit folgenden Suchbegriffen gefunden:
fetish, tres bonjour
About the author:
Has 2700 Articles

3 COMMENTS
  1. shei-la

    in der tat entgeht mir sowatt nicht wirklich.. obwohl ich zugeben muß das ich die nur kurz gesehen hab und dann aufgrund des hohen preises gleich wieder vergessen mußte.. marquis ist leider nur weiterverkäufer und schlägt in dem fall einfach watt auf dem preis.. burlesque couture ist sozusagen eine wirkliche quelle! und somit günstiger aber merci für die erinnerung.. und nett mal wieder von dir zu hören… 😉

  2. Sab

    Mittlerweile bietet Marquis ja auch so Kopfschmuckdingerhüte an. Ob das günstig bei denen ist weiß ich nicht … ich kenn mich da nich so aus. Aber ich denk mal das haste eh schon bei denen gesehen … so was entgeht dir doch sicher nicht 🙂

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
O zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top