Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
4 Comments 21 Views

Trashige Chinalounge mit viel Prominenz

oder statt Barbie Breakout eben Sherry Vine und Thomas Herrmanns im sehr coolen Ambiente

White Trash

Bevor wir uns ins White Trash bewegten…. wir das waren Zoe und …. tralalalala Jessi Liu die schon wieder unter schrägsten Umständen in Berlin aufschlug um mitzufeiern…. und ich hatte mich schon mittags gewundert warum Pricilla mich nach der Nr. von Jess fragte…. entschied ich kurzerhand mal wieder unter Zustimmung der beiden anderen Ninas Bar zu besuchen. Dort sind ja Freitags immer Stellas Sternstunden. Und Sterne seh ich immer gerne…

uiiii das reimt sich sogar…. so langsam werd ich zur Poetin 😉 … egal nach einem fröhlichen Terminaustausch mit Stella und einem kleinen Getränk machten wir uns schon auf den Weg ins White Trash. Boaaahhh.. is die Schönhauser voll.. war mein erster Gedanke als ich an dem Laden vorbeifuhr.. aber egal. Ins White Trash kamen wir diesmal „leider“ nicht ohne Eintritt…. Gloria scheint nicht wirklich ein Freund meiner verfassten Werke über sie zu sein…. OK.. sie machte ein Specialpreis der wirklich auszuhalten war….. aber heyyy.. ich schreibe, tease und kündige Ihre Shows an…. das is Werbung… und zufällig kenn ich mich mit den Preisen für solche Werbeanzeigen aus…. btw. wer hat eigentlich den Flyer hingezaubert… der is ja gräuselig…. ! …. aber da gibts ja auch was von Ratiopharm 😉 *lol* …. nun ja offensichtlich is Gloria entweder an dem Abend etwas genervt gewesen oder ich sollte einfach mal aufhören Ihre Veranstaltungen zu teasen….. wennse das nicht mag.. dann eben nicht….. jibbet ja noch andere tolle Events……. z.B. NINAs Irrenhouse oder ………yippieeeeeeehhhh…. die Melli und Mataina Showeinlagen kommen ja auch bald wieder……

Also kaum drin.. hält mir ein etwas düster dreinschauender Typ eine Tasche mit einem Totenkoppsymbol unter die Nase….ähhhhh… ehrlich gesagt hab ich erstmal an Drogen gedacht… aber falsch gedacht es klärte sich auf das es EXTREMA aus dem Forum war…. Ja meine lieben Leute es gibt Ihn wirklich wobei ich sie nicht gesehen hab… aber er war so freundlich und hat mir die lang angekündigte DVD mitgebracht….. an dieser Stelle.. Vielen Dank nochmal… kommt umgehend zurück. (ach und nebenbei… E… sieht zwar etwas düster aus…. jedenfalls in dem Kellergewölbe von White Trash ist aber sehr nett !!)

https://www.youtube.com/watch?v=Heo2xD0c-uY

Gut nachdem wir das geklärt hatten inspezierten wir erstmal den ganzen Laden. Na holla… das is ja mal wirklich ne ausgefallene Location. Ne schräge Mischung aus Westernstyle und ehemaligem Chinarestaurant. Wem fällt denn sowas ein? Aber cool isses. Auf JEDENFALL ein Besuch wert wenns Euch in diese Stadt verschlägt. Nachdem die obere Bühne von einer coolen Rock’n’Roll Band bespielt wurde gab es unten laute und krachige Musike… ich fühlte mich oben wohler… definitiv. Unser Blick fiel auf einen ADAMS Family Flipper… den Extrema schon erwähnte… und klar nach einer Aufwärmrunde die ich knapp verlor mußte ich den beiden Hühnern mal zeigen wie Frau so flippert… (jaja das klingt wieder arogant… aber so war es eben.. ;-))

White Trash

Wir tingelten ein wenig durch den Laden als Jess plötzlich unerwartet weg war…. Gott wir haben sie verloren.. sie wird in der großen weiten Stadt untergehen… sie wird bestimmt Angst haben… aber genau das Gegenteil war der Fall. Plötzlich kam sie aufgeregt angewackelt und verlangte meine Kamera ??? Natürlich geb ich so ein wichtiges Stück nicht ohne Gegenfrage einfach weg… „Ich hab Prominenz entdeckt“ war die Antwort die ich Ihr entlocken konnte als ich praktisch ihr hinterrennen mußte ….. Gott…. das war was… habt ihr schon eine aufgeregte asiatische Transe durch einen völlig dunklen Club rennen sehen? 😉 Nee .. ick ooch nicht… denn ich war damit beschäftigt selber einigermaßen den Weg zu finden. Jedenfalls dann saß er da… der einzige… der genialste… der Erfinder des Quatsch-Comedy-Clubs…. der schwulste PRO7 Moderator im deutschen Fernsehen! … und nett dazu! Klar das ein Foto und ein kurzes Blablabla drin sein mußte und die Aussage zu Jess das Frl. Herrmanns ja das was wir da machen schon lange nicht mehr macht.. WARUM eigentlich? Ick fand Ihn als Revuegirl schon klasse…. Naja…. egal. Wahrscheinlich hatt er keine Zeit mehr bei den ganzen Auftritten in PRO7. Juut… wir warteten weiter auf die Show von Gloria und Sherry….. an der Stelle ist ein Break ja wie gemacht… also mehr dann morgen….. btw.. wo warst Duuu eigentlich Barbie???

About the author:
Has 2698 Articles

4 COMMENTS
  1. JessiLiu

    Ich glaub ich muss mal eine Gegendarstellung schreiben 😉

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top