Do. Jul 2nd, 2020

The next big Thing – die Onlinewelt in Wartestellung

oder Facebook gibt den Löffel ab… und alle schauen zu.

Immer öfter klingt es aus den Büschen der Onlinewelt: Facebook ist am Ende. Dabei hat der Social Network Riese sich vieles selber zuzuschreiben. Vertrauensverlust, Richtungswechsel, Geldgier, Innovationsstau und viele weitere Dinge werden dem Börsenunternehmen vorgeworfen. Dabei waren es genau die Stärken die einst MySpace den gar aus machten und den Siegeszug von Facebook einläuteten. Nun kratzen andere am Turm des Giganten und das mit Erfolg. Längst hat die Fanbase der ersten Stunde Facebook verärgert den Rücken gekehrt, längst sind die mobilen Applikationen von Google Plus, Path und Pinterest dem It-Girl der Sozialen Netzwerke weit voraus. Und längst tuscheln Insider vom “next big thing”. Apple und Google, aber auch das todgeglaubte Ex-Platzhirschen wären denkbar… aber so wirklich traut sich niemand.

Nach wie vor stehe ich auf dem Standpunkt das es in der ehemaligen DDR keine Staatssicherheit gebraucht hätte, wenn man jedem Einwohner einfach ein Smartphone geschenkt hätte. Was damals als totale Kontrolle “abgewählt” wurde ist heute vollkommen normal. Menschen geben mit großer Vorliebe ihr halbes Leben preis und teilen der Welt die Farbe ihrer Unterhosen mit. Die Gier nach Informationen ist nach wie vor ungebrochen und mündet eines Tages in Neugier 3.0. Vielleicht wird eines Tages unser Organismus mit der Technik fusionieren und wir werden freundlich lächelnd die Smart-Applikationen auch unsere Synapsen checken lassen? Vielleicht gibt es das schon längst? Mir jedenfalls hat der Zwangsausstieg aus dem 13.000 Freundesstream gut getan. Was anfangs nach einem Loch in meinem Neugierstream aussah ist nun kompakt und kostet weniger Zeit. Ich freue mich nach wie vor über Menschen die meine Fanseiten “liken” – werde aber in mein Privatprofil nicht mehr jeden zulassen. Denn momentan ist es gut wie es ist. Und allen den ich auf dem einen sozialen Netzwerk zu präsent bin.. sei gesagt.. das ist lediglich meine Künstleridentität… Privat gibt es mich auf Facebook mit ganzen 15 Freunden :-) … und einem Posteintrag aus dem Januar… Leider werden wohl PATH und GOOGLE+ nicht die großen neuen Helden der sozialen Netzwerke .. auch wenn die mobilen Apps der Hammer sind… und somit warten wir weiter. Auf den Heiland? Oder auf die nächste große Blase die unsere Zeit frißt… letztendlich steckt hinter all diesen Community Anwendungen nur eine einzige Organisation. Ihr wißt welche oder? Genau … die grauen Männer.