Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 16 Views

The hardest way to loose your hairs

oder „Hair – das Musical“ inspired by Varla Jean Merman

Varla Jean Merman© J. Roberson

Ich frag mich immer wieder warum mach ich das eigentlich? Eigentlich bin ich alles andere als ein Schmerzliebhaber. Jedenfalls wenn man sich vorstellt das ein mehr oder weniger dauerhafte Enthaarung mit Wachs so schmwerzhaft ist wie eine richtig schöne Wurzelbehandlung. … „Sooo… Frl. Wolf 😉 bitte mal den Mund weit auf machen und ganz still halten !!!“ … so ähnlich isses wenn meine Süße anfängt, nicht ohne einen komischen Gesichtsausdruck zu bekommen, den Wachs aufzutragen. Dazu kann ich sagen das Beine und oberer Rücken relative ertragbar sind… man kann sagen schon fast schmwerzfrei 🙁 wenn man das in Relation zum Brustbereich sieht.

Nun sie sagt immer „wer schön sein will muß leiden“ oder „da kannste mal sehen was Frauen alles ertragen müssen, neben dem Kinderkriegen“ (wobei das is glaub ich noch mal ne Nr. härter)…. nebenbei macht sie das mittlerweile beim Lesen….. Vielleicht ist Ablenkung die richtige Lösung… nächste Mal schmeiß ich einfach den Rechner an und schreib was schönes… oder suche ein bißl bei youtube nach Leckerlis….
Und da sind wir beim Thema. (war das eine sagenhafte Überleitung…. kennt Ihr den Film Highlander I…. das war damals eine Innovation in Sachen Überblendung…. ähnlich meiner Überleitung eben ;-))

Die unglaubliche Miss Varla Jean Merman hat dazu einen wunderbaren Film gemacht den ich Euch auf keinen Fall vorenthalten möchte wie auch Ihre Person als ganzes. Aber dazu werd ich wohl einen eigenen Beitrag demnächst verfassen…. denn so eine wunderbare Darstellerin verdient einen eigenen Beitrag. Denn sie gehört schon fast in die erste Riege der Hollywood Stars. Eröffnungsauftritte auf dem Wiener LifeBall und Auftritte mit Sharon Stone, Catherine Deneuve und Naomi Campbell sind schon bemerkenswert. Nun an den Filmchen auf youtube sieht man schon die Qualität von JEFFERY ROBERSON alias Varla der gerade wieder Auftritte in New Orleans und New York absolviert. Und 2003 den netten Streifen „Girls will be Girls“ auf die Leinwand bzw DVD brachte…. zusammen mit COCO . Leider kam das Teil nie zu uns… warum haben es Trannystreifen eigentlich immer so schwer…solange sie nicht so grausam in lächerliche gezogen werden wie der Film der kürzlich von Zoe belächelt worden ist…..Jedenfalls vor allem der Klassiker von Cher.. Dark Lady is so geil… das solltet ihr euch nicht entgehen lassen… ach watt ich poste einfach beide hier…… na denne viel Spaß mit Varla.

Tagged with: , ,
About the author:
Has 2708 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×