Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
146 Views

The Baseballs – Sam, Digger und Basti im madhouse

oder fragt doch mal ein paar Berliner Newcomer was ihr schon immer mal fragen wolltet…

http://www.youtube.com/watch?v=MHGNwPyzrAQ

Der Rock’n’Roll ist nicht todzukriegen und das ist auch gut so… nun haben drei Nachwuchs Rocker namens the Baseballs mit einem tollem Konzept den guten alten Rock’n’Roll weiterentwickelt und nennen das Voc’n’Roll. Bestimmt werden jetzt wieder die Hardliner in der Rockabilly Szene von angepassten Radio’n’Roll sprechen aber mir is das wurscht. Ick finde die drei Jungs haben eine tolle Stimme, offensichtlich viel Spaß bei dem was sie machen und allemal mehr auf dem Kasten als so Rock’n’Roll Revival von Sänger Sascha… wobei auch der seine Fangemeinde hat.

http://www.youtube.com/watch?v=Ewctl45_hAQ

Also es gibt drei Gründe warum mir das einen Blogeintrag wert war…. erstens: als ick das erste Mal das youtube Vid gesehen hab, hab ick ma köstlich amüsiert; zweitens: die drei Mittzwanziger covern einen meiner Lieblingssongs „Umbrella“ und das richtig gut… und drittens: Für Sam, Basti und Digger begann alles in ihren Berliner Probekatakomben. Ein großer Hinterhof, dunkle Keller und viele Proberäume – aber nur eine Küche. Genau hier, zwischen graugrünem Geschirrtuch und verdreckter Mikrowelle, wurden The Baseballs geboren. Sie haben die gleichen Vorbilder, hatten ähnliche Bandprojekte und essen gerne aus dem gleichen Kühlschrank. Alles gute Gründe, um in Zukunft gemeinsam auf der Bühne und im Proberaum zu stehen…. kann man bei diesem Promotext dieses Projekt nicht unterstützen : ick sage NEIN. Ach und es gibt noch ein viertens!!!! .. ick liebe grenzenlose selbstverherrlichung (siehe Video).. leide ick doch selber stark drunter.. und geteiltes Leid ist halbes Leid… vielleicht eröffne ick mit den Jungs ’ne Selbsthilfegruppe!

A video used to be embedded here but the service that it was hosted on has shut down.

Nun könnt ihr morgen auch noch im hr3 ab 19 Uhr die Jungs live erleben.. und wie gesagt das fragen was man eine Berliner Hinterhofband so fragt… z.B. Wo gibt es den besten Döner? Wie lange wartet man auf die U-Bahn am Kottbusser Damm? oder Wieviel Spaß macht es ein Bandmitglied in einen Waschtrommel zu stecken? ;-) …. ick bin gespannt… Moderator Jürgen Rasper von madhouse wird mit den Baseballs viel Spaß machen und ein paar wunderbare Live-Radio Songs werden dem geneigten Hörer serviert. Anrufen könnt ihr unter (069) 15 55 100…. wer nicht mehr wees was ein Radio ist…. der kann auch dem Livestream hier verfolgen.

About the author:
Has 2769 Articles

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Flower Mermaid RealnessPLEASE FOLLOW ME ON INSTATime to Relax at Hotel Provocateur Berlin2019 RealnessMerry Christmas 2019 / photo by Elderwood Photography HamburgThese old daysA Night with Bianca del RioFashion Overload!
RSS BURLESQUE FASHION
  • Prickelnder Glamour: Burlesque-Shows faszinieren mit Stil
    © Feisty Cat Photography Schon in den Anfängen der Burlesque-Shows standen die aufreizenden Damen besonders für einen Aspekt: Glamour, Glitzer und Körpergefühl. Freizügige Themen waren zum Beginn des 20. Jahrhunderts eine erweiterte Form des Varieté. Aufgrund der Ähnlichkeit mit Striptease galt die stilvolle Form des Tanzes als Sittenwidrigkeit und fand oft hinter verschlossenen Türen in […]
  • Beruf Model bei Burlesque Fashion?
    © Shutterstock Soziale Netzwerke verrohen zunehmend. Ähnlich wie das Modelbusiness geht es dabei nur noch um Profit und das Schmücken mit fremden Lorbeeren. Kürzlich bekam ich mehrere Hinweise auf eine Person, die sich in den sozialen Netzwerken als Fulltime-Model von Burlesque Fashion ausgibt. Im Grunde hab ich nichts dagegen auch wenn das völliger Humbug ist, […]

Back to Top