Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
1 Comment 729 Views

Tausend Geschmacksexplosionen im Backroom der Bar Tausend Cantina

oder sehr sehr feine asiatische und ibero-amerikanische Küche im Hinterstübchen der Bar Tausend

Beim letzten Besuch in der Bar Tausend zur wunderbaren EastEnd Party war es der Blick hinter die Bar, der mich neugierig machte. Denn dahinter befindet sich ein kleines Restaurant mit offener Küche das sich so gar nicht verstecken braucht. Die Cantina sollte mittelfristig meine Geschmacksnerven verzaubern und mich kulinarisch verwöhnen – das war einer der guten Vorsätze für 2012. Natürlich kann man sich in unzähligen Foren und Bewertungsportalen einen Eindruck davon verschaffen was die Cantina zu bieten hat aber selber schmecken ist immer noch die beste Methode. Und dann kam der besagte Tag doch noch in 2011.. Zauber, Zauber… !!

Also wurde reserviert und freudig erwartet… Was dann kam, war allerdings doch unerwartet. Obwohl sich in der hippen Gegend die Promis die Klinke in die Hand geben und die Bar Tausend als Szenelokal ganz hoch im Kurs steht ist das Personal extrem entspannt und selber wunderbar einzigartig.  Die Gelassenheit kann aber auch darauf zurückführen das sie ja wissen was sie dem Gast servieren werden und damit seiner Gunst zu 100% sicher sind. Das Menü was dann kredenzt wurde entbehrte nicht nur jedem guten Geschmack sondern es überflügelte ihn um längen. Selten hab ich so viele unterschiedliche Gerichte serviert bekommen die geschmacklich so extrem auf den Punkt gebracht waren.

Ob es nun der japanische Roh-Fischsalat war oder die Knoblauchgarnelen oder, oder…  jedes Gericht führte einzeln zu leckeren Ergüssen, die dann für mich in einem riesengroßen Finale endeten – ein marinierter Fisch der so zart und geschmacklich herausragend war das ich dieses Erlebnis noch eine Weile mit mir rumtragen werde. Also jetzt nicht innerlich sondern in Gedanken 😉 ….  Da brauchte es abschließend auch keine Nachspeise mehr obwohl die auch toll aussah… Die Cantina im Backroom der Bar Tausend ist wohl das ungezwungenste und dabei für mich leckerste Esserlebnis des letzten halben Jahres… natürlich geboren aus der Überraschung aber ich gedenke in naher Zukunft dieses Ergebnis nochmaligst zu verifizieren 🙂 …

About the author:
Has 2708 Articles

1 COMMENT
  1. andrea sztanek

    oh das wäre was für meine liebe tv-freundin und mich…sie kommt aus berlin und ich aus der nähe von wien..wir würden uns dann in innsbruck zum genießen treffen..schöner gedanke

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×