Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 19 Views

Stimmen in der Stadt

oder Schweigen ist Kupfer, Hören ist GOLD.

blog_stimmeninderstadt

Viele Einzelschicksale verlieren sich unbeachtet im Fluß der Zeit, Gründe dafür sind oftmals vielfältig. Entweder finden sie keine Plattform um in der breiten Öffentlichkeit beachtet zu werden oder es fehlt ihnen einfach an der Kraft/Mut mit Ihren Problemen in die Öffentlichkeit zu gehen. Meiner Ansicht nach sollte man über alles sprechen, immer und überall, mit jedem und jeder, permanent und vielleicht sogar penetrant – dafür wurde der Schnabel in unserer heutigen Gesellschaft geschaffen – nicht um sich dauernd Schokolade und Bier reinzustecken. Das perverse an dieser Gesellschaft ist die Gossipgier… wenn ein Nationaltorwart sich das Leben nimmt giert die Boulevardpresse nach Schlagzeilen, wenn Gerd, 59, an den Folgen der Erkrankung stirbt stirb kennt keiner seine Geschichte… noch schlimmer.. keiner interessiert sich dafür.

Um das zu ändern wurde eine zweiwöchige Klanginstallation zum Welt-Aids-Tag 2010 im öffentlichen Raum der Stadt Berlin installiert. In dieser Zeit werden an vielen verschiedenen Orten die Stimmen und Geschichten von betroffenen (HIV-Positiven und an Aids erkrankten) Menschen aus Berlin zu hören sein. Sechs Personen werden in sehr eindrücklicher Weise erzählen, wie das HI-Virus ihr Leben verändert und deformiert hat. Welche Begrenzungen und Fragen sich im Verlauf der Erkrankung ergeben haben und welche Schwierigkeiten trotz medizinischer Fortschritte geblieben sind oder sich sogar neu ergeben haben denn es gibt nie Lob, dass man den Tag überlebt hat!… (Quelle: www.stimmeninderstadt.de)

Dieser Satz ist so unglaublich wahr… und war Auslöser für mich darüber zu schreiben und auch Euch zum hinhören zu ermuntern. Wer darüber hinaus noch etwas gutes tun mag, passend zum Weihnachtsfest denn da soll man gutes tun!! …. dann findet man auf der Homepage von „Stimmen in der Stadt“ eine Spendenadresse. Im übrigen sind Spenden steuerlich absetzbar, kleiner Wink mit den Zaunpfahl für alle die noch mehr Argumente benötigen…Für alle anderen gilt: Hinhören hilft, denn Vergessen ist ansteckend!

About the author:
Has 2698 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top