Mi. Okt 28th, 2020

Steigenbergers Graf Zeppelin Stuttgart

oder ein kurze Verweildauer im Luxushotel in Stuttgart

blog-steigenberger-zeppelin-spa-03

Die Wahl des Hotels fiel diesmal auf einen wahren Giganten der Hotelbranche. Das Steigenbergers Graf Zeppelin. Normalerweise bin ich eher für so Geheimtipps aber in dem Fall hat einfach mal das Preis-Leistungsverhältnis in Zusammenhang mit der Lage ‘ne Rolle gespielt. Das Graf Zeppelin konnte einfach durch den neuen SPA Bereich punkten und das gab letztendlich den Ausschlag für die Entscheidung nicht das Hotel “Zauberlehrling” zu wählen. Grundsätzlich war das gefühlt die falsche Entscheidung, glaube ich zumindest. Die Begrüßung im Hotel war mehr als herzlich und auch das kostenlose Upgrade auf eine Juniorsuite war äußerst zuvorkommend …der Weg zum Zimmer jedoch irgendwie grenzwertig. Nicht weil er zu weit war… neee… aber die Wahl der Auslegware würde ich wirklich wirklich mutig nennen. Solch Mustervielfalt kenn ich sonst nur von so Typen die unbedingt immer einen draufsetzen müssen um im Vordergrund zu stehen – hätte nicht gedacht das das Steigenberger das nötig hat.

blog-steigenberger-zeppelin-spa

Die Zimmer hatten interessante wenn auch schräge Details. Zum Beispiel konnte man von der Toilette aus fernsehgucken und der Ton wurde sogar ins Klo übertragen… *loool* … was soll das denn? Seit wann genießen Menschen ihre Filme vom Klo aus…? Auch war die Toilette in einem Glashäuschen. Also entweder man bietet dem Benutzer Privatsphäre oder man läßt es. Ein Glaskasten um das Klo zu bauen ist auch so ein funktioneller Faux Pas. Aber das wichtigste .. die Betten waren ein Traum. Gerade zu diesem Thema reagiere ich sehr sensibel. Insofern hatte das Hotel schonmal einen riesigen Pluspunkt, den es leider ziemlich schnell wieder verspielt hat. Der Besuch im nigelnagelneuen SPA wurde durch die Tatsache getrübt das die die Saunen erst gegen 16 Uhr anschmeißen. Also solch SPA-R Maßnahmen hatte ich ebenfalls nicht von einem Steigenberger erwartet. Zumindest die Poollandschaft war sehr angenehm und hielt was sie versprach.

blog-steigenberger-zeppelin-spa-02

Zu guter letzt kann man noch sagen das das Frühstücksbuffet zwar nicht vergleichbar war mit dem Maritim Hotel in Köln und dennoch ließ es nicht wirklich Wünsche offen. OK.. also die Servicekräfte waren anfangs etwas unkonzentriert aber das gab sich schnell  – wobei das andere Gäste eher weniger entspannt sahen. Deutsche sind eben Kaffeejunkies ;-) und wennse den Stoff nicht gleich nach dem Aufstehen in den Körper kippen können, mutieren sie zu grimmige Meckerziegen. Schlußendlich war der Aufenthalt angenehm, auch wenn ich das nächste mal wohl den Zauberlehrling probieren werde, soferns mich nochmal nach Stuttgart verschlägt :-) weil mir die Bilder der Themenzimmer sehr sehr gefallen….